Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Dem Kaiserpaar nahe

Kaiserliche Devotionalien erzielen Spitzenpreise im Dorotheum


Für Sisi- und Franzl-Fans, also Verehrern von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph, schlug gestern Nachmittag, am 8. Mai 2012, die Stunde im Dorotheum: Bei der jährlich einmal stattfindenden Kaiserhaus-Auktion kamen zahlreiche Gegenstände aus dem Besitz des Kaiserpaares - neben diversen Objekten aus Europas Aristokratien - unter den Hammer.

Persönliche Gegenstände von Sisi und Franz Joseph waren dabei besonders beliebt. So ersteigerte ein Interessent Franz Josephs lange Reitunterhose für 6.250 Euro, seine Reitgerte für 3.750 Euro. Für Elisabeths schwarzen Fächer, gemalt von ihrer Lieblingstocher Marie Valerie, bewilligte ein Käufer 6.250 Euro. Sisis Reitunterhose, bestellt und wegen der Ermordung der Kaiserin 1898 nicht mehr abgeholt, holte sich nun ein Kaiserhaus-Fan für 3.250 Euro. Hohe Ansteigerungen gab es für den Zeremonienstab zur ungarischen Königskrönung 1972 Kaiser Franz' II. (I.) (€ 61.300, Kat. Nr. 26) und das Silberbesteck von Kaiser Ferdinand I. von Österreich (€ 55.200).


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.