Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Ein Traum von einem Automobil … 2. 10. 2010

Dorotheum-Auktion mit historischen Fahrzeugen auf der Classic Expo in Salzburg


„Ein Traum von einem Automobil ...“ konnte man in der zeitgenössischen Fachpresse lesen. Die Rede war von einem „Sportwagen mit wunderbarer äußerer Erscheinung gepaart mit unglaublicher Leistungsfähigkeit“: Dem Mercedes Benz 300 SL Roadster.  

Bei der Dorotheum-Auktion am 2. Oktober 2010 auf der Classic-Expo in Salzburg wird nun eine solche Rarität aus dem Jahr 1960 angeboten. Ausgereifte Technik - erstmals kam die Benzineinspritzung bei einem Mercedes-Serienfahrzeug zum Einsatz sowie konsequente Leichtbauweise - erlaubte Spitzengeschwindigkeiten bis zu 260 km/h. Bei 400.000 bis 450.000 Euro liegt der Schätzwert für dieses Automobil, das noch über die originale weiße Lackierung verfügt. Mit einem Mercedes 300 SL wurde übrigens das 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Jahr 1952 mit einem Doppelsieg beendet.  

Dorotheum-Experte Michael Gross konstatiert dem Oldtimer-Markt Aufbruchsstimmung: „Rekordergebnisse bei internationalen Auktionen - erst kürzlich fand in Kalifornien eine der weltweit größten Versteigerungen statt - lassen den Schluss zu, dass sich der Markt für historische Fahrzeuge weiter festigt“.  

Nicht minder erfolgreich im Motorsport war Renault mit seinem Alpine 110. In der Auktion findet sich ein Ralley-erprobtes Modell in der typischen alpinblauen Lackierung - deswegen wurden die Fahrer auch als „Blaue Reiter“ bezeichnet. Das angebotene Fahrzeug mit FIVA-Pass stammt aus dem Jahr 1972und ist mit 100.000 bis 110.000 Euro bewertet.  

Anglo-Amerikanischer Sportwagen mit italienischer Karosserie - eine Bereicherung jeder Oldtimer-Sammlung ist der in der Auktion angebotene Nash Healey aus 1953, so Dorotheum-Experte Michael Gross. Nash Healey war auch mehrfach In Le Mans und bei Mille Miglia erfolgreich. Das in der Auktion angebotene Modell in old english white mit rotem Interieur ist mit 70.000 bis 90.000 Euro geschätzt.  

Den „American Way of Life“ verkörpert Dodge Challenger mit seinen Sportcoupés. Diese Fahrzeuge gehören neben dem ersten Ford Mustangs zu den sogenannten Pony Cars (Long Hood, Short Deck). Eines der ersten Modelle des US-amerikanischen Herstellers Dodge aus dem Jahr 1970 wird um 60.000 bis 80.000 Euro in die Auktion gehen - und das in perfektem Zustand. 

Die Auktion bietet außerdem Motorräder. Aus dem Jahr 1952 stammt jenes Göricke Herren-Fahrrad, das mit Rex-Einbaumotor ausgestattet ist. Es wartet seitdem auf einen Besitzer - In den 1950er Jahren wollte wohl niemand ein solch „unmodernes“ Gerät kaufen. Zuletzt im Zweiradmuseum ausgestellt, wird das Neufahrzeug bei einem Schätzwert von 1.700 bis 2.200 Euro versteigert. Automobilia darf im Angebot nicht fehlen, wie die charaktervolle Kühlerfigur in Form eines Gnoms aus dem Jahr 1910 von Paul Edouard Dreux für Continental (€ 2.200 - 3.600) oder eine Icarus-Kühlerfigur aus 1924 entworfen von Colin George (€ 4.000 - 4.500).  

Auktion:
Historische Fahrzeuge - Oldtimer, Youngtimer, Motorräder 2. Oktober 2010

Experten:
Dipl.-Ing. Michael Gross, Ernst Pilger, Tel. + 43-662-871 671

Ort:
Messegelände Salzburg

Presse:
Mag. Doris Krumpl, Tel. + 43-1-515 60-406, doris.krumpl@dorotheum.at


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.