Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



ERFOLGREICHER ABSCHLUSS DER AUKTIONSWOCHE MIT GEMÄLDEN DES 19. JAHRHUNDERTS

Regen Zuspruch und hohe Ansteigerungen verzeichnete die Auktion mit Gemälden des 19. Jahrhunderts am 22. Oktober 2015 im Dorotheum.

Heftig umkämpft war das Spitzenstück der Auktion, ein vom polnischen Historien- und Bildnismaler Jan Matejko 1872 angefertigtes Porträt von Carol Gilewski, Anatomieprofessor aus Krakau. Schließlich konnte sich ein Telefonbieter gegen einen Saalbieter mit 344.600 Euro durchsetzen – mit mehr als dem Dreifachen des Schätzwertes.

Besonders hohe Nachfrage verzeichneten die Werke von italienischen Künstlern: Eine exklusive Sammlung des wiederentdeckten Malers Guiseppe Sciuti wurde fast gänzlich verkauft – darunter „Die Freuden der guten Mutter“ für 91.250 Euro. Fausto Zonaros Selbstporträt erreichte ausgezeichnete 106.250 Euro. 62.500 Euro, mehr als das Vierfache des Schätzwertes, erzielte die „Fischverkäuferin“ von Vincenzo Irolli.

Werke von Tina Blau, Marie Egner, Thomas Ender oder Alfred Zoff punkteten im österreichischen Angebot. Zum Abschluss der Auktion durfte man Olga Wisinger-Florians „Veilchen“ für 25.000 Euro überreichen.


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.