Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



FAISTAUER, BRAUER & Co

Dorotheum Salzburg versteigert am 28. Februar 2019 mehr als 260 Kunstwerke


„Malerei des 20. Jahrhunderts“ betitelt sich die kommende Auktion am 28. Februar 2019 im Dorotheum Salzburg. Mehr als 260 Arbeiten, vor allem österreichischer Künstler, werden versteigert. Wertvollstes Werk ist ein Porträt von Anton Faistauer, geschätzt mit 70.000 bis 100.000 Euro.

Das Gemälde ist mit 1924 eigenhändig datiert, und auch signiert. Es fällt in jene Zeit, als der Künstler zahlreiche Porträtaufträge ausführte. Bekannt ist Faistauer auch für sein Foyer im Salzburger Festspielhaus, oder mit dem großen Votivaltar für die Pfarrkirche seiner Heimatgemeinde Maishofen. Dem Künstler wird im Juli in der Neuen Residenz/Kunsthalle eine Ausstellung mit dem Titel „Faistauer, Schiele, Harta & Co – Malerei verbindet“ gewidmet.

Für einen weiteren bedeutenden österreichischen Künstler läuft vom 22. Februar bis zum 22. April 2019 ebenso eine Ausstellung in der Neuen Residenz: Arik Brauer. Die Auktion im Dorotheum bietet ein Werk des Phantastischen Realisten, der im Jänner seinen 90. Geburtstag feierte. „Die letzte Hirtin“ lautet der Titel seines Ölgemäldes, entstanden 1958, geschätzt mit 30.000 bis 40.000 Euro.
 
Die Auktion bietet noch weitere Arbeiten moderner und zeitgenössischer Kunst, meist mit Salzburg- oder Tirol-Bezug. Zu nennen sind Gerhild Diesner, die mit ihrer „Landschaft am Gardasee“ das Cover des Auktionskataloges ziert (€ 10.000 – 15.000). Für Max Peiffer-Watenphuls Gemälde „Salzburg im Winter“ erwartet sich das Dorotheum 20.000 bis 30.000 Euro. Anton Steinhart (1889 – 1965), er gilt als der legitime Nachfolger Faistauers, zeigt Salzburg vom Hohen Weg aus dem Jahr 1945 (Schätzwert € 8.000 -12.000). Adolf Helmberger (geb. 1885 St. Gilgen – 1967) bietet mehrere Bilder, darunter eine Sommerlandschaft mit einem weitreichenden Blick auf St. Gilgen und den Wolfgangsee (€ 6.000 – 8.000). Preiswert sind die angebotenen Grafiken, darunter von Max Weiler, Werner Berg, Friedensreich Hundertwasser oder Peter Kogler, aber auch von internationalen Künstlern, wie z. B. Marc Chagall. 

MALEREI DES 20.JAHRHUNDERTS
Auktionsdatum Donnerstag, 28. Februarr 2019, 14 Uhr
Besichtigung 22. Februar 2019
Auktionsort Dorotheum Salzburg, 5020 Salzburg, Schrannengasse 7
Information Mag. Walter Sonnberger,
Tel.+43-662-8716710,
walter.sonnberger@dorotheum.at


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.