Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Goldmünze aus 1605 für fast 400.000 Euro versteigert

Eine extrem seltene Münze, ein fünffacher Dukat von Kaiser Rudolf II., wurde für sensationelle 398.000 Euro bei der Auktion Münzen und Medaillen am 18. November 2020 im Dorotheum versteigert.

Die aus einer Privatsammlung stammende, 1605 in der Münzstätte Prag geprägte Münze, ein Goldabschlag vom Talerstempel, wurde als Geschenk für hohe Persönlichkeiten angefertigt und war nicht für den normalen Umlauf gedacht.

Der Zuschlag für diese mit 50.000 Euro gerufene Rarität ging an einen Interessenten am Telefon. 

 

 


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.