Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



HiFi Klassiker unterm Hammer

Dorotheum-Auktion am 10. Oktober 2012


HiFi-Technik von damals ist heute aktuell. Rund 140 Klassiker aus den Beginnzeiten der hohen Tontechnik werden jetzt wieder bei einer Auktion am 10. Oktober 2012 im Dorotheum Favoriten versteigert, und das zu attraktiven Rufpreisen ab 80 Euro. Eine Fundgrube für HiFi-Sammler!

Tuner, Verstärker, Plattenspieler, Kassettenlaufwerke, Tonbandgeräte, CD Player Boxen und diverses Studiozubehör ist vertreten. B & O bildet einen Schwerpunkt unter den hochkarätigen Firmennamen, die hier vertreten sind, ebenso finden sich u. a. Stücke von Akai, Revox oder Uher.

Experte Erwin Macho beschreibt den Accuphase Model T-105 als Synthesizer-Tuner der Spitzenklasse. Dieses quartzgesteuerte Gerät wird mit 280 Euro Rufpreis in die Auktion gehen. Ein Klassiker unter den Verstärkern ist der Accuphase E-303 aus 1978 mit 2 x 180 Watt/4 Ohm, champagnerfarben (Rufpreis € 280). Anlässlich des 40jährigen Firmenjubiläums von Revox entstand der CD Player B226 „The Signature“ in schwarz-gold mit LCD-Anzeige. Der Rufpreis für diese Audio-Spezial-Edition beträgt 200 Euro.

Nicht zuletzt wird die Versteigerung des Tonbandgeräts Technics RS 1500US aus 1976-1986 mit Spannung erwartet. Mit 300 Euro wurde der Rufpreis für dieses sehr gesuchte Sammelobjekt festgelegt.

Auktion: Historische Unterhaltungstechnik „HiFi“-Klassiker, 10. Oktober 2012, 14 Uhr
Besichtigung: ab 22. September 2012
Experte: Erwin Macho, Tel. +43-1-604 13 71-18, e-mail: experten-favoriten@dorotheum.at
Ort: Dorotheum Favoriten, Wien 10, Erlachgasse 90


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.