Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Hoch-Zeit für Waldmüller

Starke Ansteigerungen bei Gemälden des 19. Jahrhunderts im Dorotheum


Erfolgreich versteigerte Gemälde von Ferdinand Georg Waldmüller gehören schon zum fixen Bestandteil bei den Dorotheum-Auktionen mit Gemälden des 19. Jahrhunderts. Bei der Versteigerung am 12. Oktober 2010 wechselte ein weiteres Spitzenwerk die Besitzer. „Die Kranzljungfer“, ein perfekt komponiertes, lichtdurchflutetes Genrebild aus dem Jahre 1843 wurde über dem oberen Schätzwert für 421.300 Euro zugeschlagen (Kat. Nr. 44).

133.800 Euro für den „Marktplatz in Leuven“ markieren den Weltrekordpreis für ein Werk des deutschen Malers Michael Neher (Kat. Nr. 146).Bedeutende Protagonisten der niederländischen und russischen Kunst des 19. Jahrhunderts erreichten Zuschläge weit über den Schätzpreisen: Frederik Marinus Krusemans „Winterlandschaft mit Eisläufern vor einem Schloss", Iwan I. Schischkins „Landstraße“ und Franz Roubauds „Aufbruch zur Falkenjagd“ (€ 145.300, € 145.300, € 79.600, Kat. Nr. 53, 132, 129). Zahlreiche Bilder wurden weit über die Erwartungen angesteigert.


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.