Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



PURER LUXUS

Dorotheum-Auktion am 21. April 2016 mit rund 200 ausgewählten Juwelen von Cartier, Bulgari u.v.m.


Es sind natürlich die Namen, die Interessenten bei Schmuckauktionen besonders faszinieren: Bekannte Hersteller wie Cartier, Bulgari oder Lalaounis bestimmen die Offerte der kommenden Juwelen-Auktion, die am 21. April 2016 im Wiener Dorotheum stattfindet.

Dauerbrenner Diamanten
Mehr als 200 ausgesuchte Juwelen werden versteigert. Herausragend ob der Qualität des lupenreinen Diamanten in bester Farbe ist ein Platinring von Cartier, für den sich das Auktionshaus mindestens 80.000 bis 150.000 Euro erwartet. Ein Preis, der wohl angesichts der Güte des im oval geschliffenen 3,01 Diamanten übertroffen werden wird. Hochkarätig präsentiert sich auch ein weiterer Platinring mit einem Brillant im Übergangsschliff mit 5,80 ct und mehreren Achtkantdiamanten (insges. ca. 1 ct), der für 70.000 bis 100.000 Euro angeboten wird. Ein mit insgesamt 37ct. Diamanten besetztes Platin-Armband aus der Mitte des 20. Jahrhunderts ist mit 28.000 bis 45.000 Euro bewertet.

50er Jahre im Trend
Die 1950er Jahre sind im Kommen. Ein für diese Zeit typisches Armband in Gold und Rotgold wird mit einem Schätzwert von 4.500 bis 5.500 Euro in die Auktion gehen. Das Cartier-Armband „Tuyau ... Gas“ mit einem 35 ct. Amethyst im Mittel datiert ebenfalls in die Mitte des 20. Jahrhunderts (€ 9.000 – 12.000).

In die 1980er Jahre verweist ein Halsreif von Bulgari „Tubogas“ aus dreifärbigem Gold (€ 9.000 – 14.000). Vom Londoner Juwelier S. J. Phillips Ltd. aus der New Bond Street stammt eine Diamant-Granatbrosche mit Rubinen, Smaragden, Halbperlen und Email, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts erzeugt wurde (€ 4.000 – 5.000).

Für Königshäuser und Hollywood
Kein anderer Juwelier hat die griechische Schmuckindustrie so beeinflusst wie Ilias Lalaounis (1920 – 2013). Seine Kreationen waren in aller Welt gefeiert. Hollywood-Größen und Königshäuser gehörten zu seinen Kunden. Von ihm wird ein goldenes Collier mit einem beachtlichen Gewicht 233,8 Gramm angeboten sowie ein Löwen-Collier mit Achtkantdiamanten, Rubinen und Saphiren (€ 11.000 – 14.000; € 8.000 – 11.000). 

 

AUKTION JUWELEN
Datum
Donnerstag, 21. April 2016, 14 Uhr
Besichtigung ab 9. April 2016
Ort Palais Dorotheum, Wien 1, Dorotheergasse 17
Information Mag. Astrid Fialka-Herics, astrid.fialka-herics@dorotheum.at Tel +43-1-515 60-567


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.