Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



REKLAME VON ANNO DAZUMAL

Raritäten bei Dorotheum-Auktion am 22. September 2014


In die Zeit als Werbung noch Reklame hieß entführt das Wiener Dorotheumam 22. September 2014 bei der ersten Auktion dieses Jahres mit Reklameschildern, Plakaten, Reklameobjekten, Blechdosen, Comics sowie Film-, Bühnen- und Fotohistorika.

Eine umfangreiche Sammlung mit Email- und Blechschildern aus Österreich, Deutschland, Frankreich und Großbritannien bildet den Schwerpunkt der Auktion. Aus dem Jahr 1912 stammt das wertvollste Lot: Ein Kakadu preist „Thé de Chine“ eindrucksvoll an. Der Entwurf stammt von dem berühmten japanischen Maler und Holzschnittmeister Ohara Shoson (Kozon). Mit einem Rufpreis von 10.000 Euro wartet dieses weltweit einzig bekannte Emailschild auf seinen neuen Besitzer. Für „Biberon Robert“, Frankreich um 1900/1910, erwartet sich das Dorotheum mindestens 360 Euro. Aus der gleichen Zeit wird „Le Naturel Citron“ um 260 Euro versteigert. Besonders verführerisch wirbt eine blonde Schönheit für „Boule d’Or“-Zigaretten (Belgien 1951, € 400). Eine Rarität ist auch das Emailschild der süddeutschen Bienengerätefabrik (Chr. Graze, Endersbach bei Stuttgart) für 200 Euro. Der Topzustand des Schildes „LE PUITS - SAVON EXTRA DE MARSEILLE“ aus Frankreich um 1900 wird mit 400 Euro Rufpreis honoriert. Umfangreich ist auch das Angebot an historischer Bier-Reklame, wie z. B. für Wiener Bürger Bräu aus der Zeit um 1905/1910 (€ 500).

Prof. Walter Hoffmann gilt als einer der renommiertesten österreichischen Plakatkünstler. Aus seinem Atelier wird eine Sammlung von über 30 Plakaten und Originalentwürfen aus den Bereichen Tourismus, Politik und Produktwerbung zu attraktiven Rufpreisen versteigert (€ 100 - 300). Eine Besonderheit ist das Plakat „Kitzbüheler Ski“ aus den 1930er Jahren. Niemand geringerer als Alfons Walde hat den Entwurf diese Rarität geliefert (€ 500). Strahlend weiße Zähne verspricht „Pepsodent“ (€ 100). „Pez-Box Figuren, es gibt 40 verschiedene“, ein Plakat aus der Zeit um 1960 wird mit 200 Euro ausgerufen.

Für Eisenbahn-Freaks bietet die Versteigerung verschiedene Plakate, Lok-Schilder und Aquarelle von Hans Peter Pawlik, der durch zahlreiche Publikationen und Illustrationen Bekanntheit erlangte.

Micky Maus-Hefte, u. a. die Nr. 1 aus dem Jahr 1951, und frühe Fix und Foxi-Hefte werden ebenso versteigert wie Film-, Bühnen- und Fotohistorika, darunter Original-Autogramme von Audrey und Katharine Hepburn oder Sammy Davis Jr. Interessant ist auch die Broschüre des American Journal Examiner aus dem Jahr 1905. Es enthält die Geschichten der berühmten „Katzenjammer Kids“, die zwischen 1901 und 1904 publiziert wurden.

 

PLAKATE, REKLAME, COMICS, FILM-, BÜHNEN- UND FOTOHISTORIKA
Auktionsdatum Montag, 22. September 2014, 14 Uhr
Besichtigung ab 17. September 2014
Ort Palais Dorotheum, Wien 1, Dorotheergasse 17
Experte Gerhard Krusche, Mobil +43-664-633 10 27, gerhard.krusche@dorotheum.at

 

Link zum Online-Katalog mit Abbildungen


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.