Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Spitzenpreise im Dorotheum

Kunsthistorische Entdeckungen glänzen bei Auktion von Gemälden Alter Meister


Ein neu entdecktes Gemälde von Jusepe de Ribera war mit 711.300 Euro Spitzenlos bei der Auktion Alte Meister am 17. April 2013 im Wiener Dorotheum. Bei der „Verhöhnung Christi“ handelt es sich um eine wichtige und bedeutende Ergänzung des Oeuvres des großen spanischen Meisters. Der Preis für die mit drastischem Realismus geschilderte Szene übertraf bei weitem die Erwartungen (Kat. Nr. 602.).

Auch weitere kunsthistorische Entdeckungen wurden mit großem Interesse und hohen Preisen honoriert: Giuseppe Maria Crespis symbolbeladenes „Bildnis einer Dame als Allegorie der Abundantia“ konnte mit 366.300 Euro den Schätzwert vervielfachen. Die Frau hält eine Rose als Sinnbild der Schönheit in der Hand (Kat. Nr. 573). Jan Brueghels‘ II. „Belebte Dorflandschaft mit Bäumen“ erreichte ausgezeichnete 317.500 Euro (Kat. Nr. 632).
Einen Weltrekord für den Künstler mit 244.300 Euro markiert Cornelis van Cleves „Madonna mit Kind, dem heiligen Johannes und Putten“ (Kat. Nr. 566). Weitere hervorragende Ansteigerungen der erfolgreichen Auktion gab es u. a. bei der bühnenwirksam in Szene gesetzten Darstellung „Josef als Traumdeuter“ des italienischen Meisters Alessandro Magnasco (€ 253.300, Kat. Nr. 610), und bei Pietro Antonio Rotari, dem Hofmaler Zarin Elisabeths I., und dessen Porträt „Junge Frau in einem roten, pelzverbrämten Mantel“ (€ 201.600, Kat. Nr. 640).
Alles in allem wurde es die zweitbeste Altmeister-Auktion des Dorotheum.


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.