Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Vasenpaar der Kaiserin Josephine Bonaparte erreichte 455.800 Euro

Einen Sensationspreis erreichte das Paar Porzellanvasen in der Dorotheum-Auktion am 13. Oktober 2011. 455.800 Euro bot ein deutscher Telefoninteressent für die beiden historisch hoch bedeutsamen Vasen mit Ansichten des Schloss Malmaison bei Paris. Das von der königlichen Porzellanmanufaktur Berlin gefertigte Vasenpaar galt bisher als verschollen. Es war ein persönliches Geschenk von Königin Luise von Preußen an die Gattin des französischen Konsuls, Joséphine Bonaparte. Die Produktion verzögerte sich, so erreichte das Präsent erst zwei Jahre nach dem ersten Auftrag die mittlerweile zur Kaiserin aufgestiegene Ehefrau Napoleons.


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.