Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



VENEZIANSCHE HIGHLIGHTS

Kunst aus der Serenissima bei Alten Meistern und Gemälden des 19. Jahrhunderts: Vorschau auf die Auktionswoche vom 4. bis 11. November 2021


Die erste große Herbstauktionswoche des Dorotheum Anfang November, die Classic Week, widmet sich den Gemälden des 19. Jahrhunderts, den Alten Meistern sowie Antiquitäten.
 
Venezianische Kunst ist einer der Höhepunkte der Auktionen vom 9. bis zum 11. November 2021. Venedig ohne die Arbeiten Tintorettos (1518? - 1594), eigentlich Jacopo Robusti, ist kaum denkbar. Zahlreiche Kirchen, darunter auch die Ausstattung der Scuola di San Rocco – sein Hauptwerk – sind geprägt von seinen Kunstwerken. Tintoretto – der Kurzname wurde abgeleitet vom Beruf seines Vaters, der Seiden-Färber war -  gilt als DER Maler der „Serenissima“.  Die Dorotheum-Auktion am 10. November 2021 bietet ein Ölgemälde mit der Darstellung des wohl bekanntesten Liebespaares in der antiken Mythologie: Von Venus und Mars mit Cupid, der wohl treffsicher seine Liebespfeile platzierte. 300.000 bis 500.000 Euro beträgt die Schätzung der Dorotheum-Experten für dieses Gemälde.  
 
Auch Francesco Guardi (1712 - 1793) erhielt zahlreiche Aufträge von der Republik Venedig, aber auch von privaten Mäzenen. Mit seinen venezianischen Veduten ist der aus einer norditalienischen Malerfamilie stammende Francesco Guardi bekannt geworden. Seine Malweise erscheint impulsiv, nahezu impressionistisch mit einem Gefühl für Licht und Farbigkeit. Nur 21 mal 33 Zentimeter misst seine Ansicht von San Giorgio Maggiore mit der Punta della Dogana. 400.000 bis 600.000 Euro lautet der Schätzwert für die stimmungsvoll gemalte Klosterkirche auf der gleichnamigen Insel südlich von San Marco.
 
Die Auktion Gemälde des 19. Jahrhunderts am 9. November 2021 kann ebenfalls mit einem herausragendem Venedig-Bild aufwarten. Luigi Querenas (1824 – 1890) Gemälde mit der imposanten Darstellung des Auszuges des Dogen Francesco Morosini in die Schlacht gegen die Türken auf Peloponnes 1693 zeigt eindrucksvoll die feierliche Stimmung zum Aufbruch der Flotte. Francesco Morosino war der 108. Doge Venedigs, regierte am Höhepunkt des Großen Türkenkrieges. Und er liebte seine Katze, mit der er sogar in die Schlacht zog. Nach seinem Tod ließ er sie einbalsamieren und in das Museo Correr bringen, wo sie noch heute zu sehen ist.  Das große Format des Gemäldes – es misst 132 x 190 Zentimeter – erlaubt eine detaillierte Ansicht des Becken von San Marco, das mit Booten und Gondeln überfüllt ist. Exakt dargestellt sind auch die Gebäude, beginnend mit der Riva degli Schiavoni, dem Dogenpalast, der Biblioteca Marciana und Santa Maria della Salute (€ 200.000 – 300.000).
 
Die Classic Week bietet eine Vielzahl an Kunstwerken aus verschiedenen Epochen. Ausgesuchte Antiquitäten, Möbel sowie Porzellan stehen am 4. November am Auktionsprogramm.

Die Contemporary Week vom 29. November bis 3. Dezember 2021 versammelt eine große Auswahl von Werken moderner und zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Max Slevogt, Serge Poliakoff, Alfons Walde, Werner Berg, Emilio Vedova, Raoul de Keyser, Günther Förg, Otto Muehl und Arnulf Rainer.

CLASSIC WEEK 4. bis 11. November 2021 
CONTEMPORARY WEEK 29. November bis 3. Dezember 2021
* Live-Auktionen mit Live-Bidding

Antiquitäten, Glas und Porzellan * | 4. November 2021, 14 Uhr 
Gemälde des 19. Jahrhunderts * | 9. November 2021, 16 Uhr
Alte Meister I * | 10. November 2021, 16 Uhr
Alte Meister II online-Auktion | 11. November 2021, 15 Uhr
Juwelen * | 29. November 2021 16 Uhr
Moderne * | 30. November 2021, 16 Uhr
Zeitgenössische Kunst I * | 1. Dezember 2021, 16 Uhr
Zeitgenössische Kunst II online-Auktion | 2. Dezember 2021, 16 Uhr
Armband- und Taschenuhren * | 3. Dezember 2021, 13 Uhr
Auktionsort/Besichtigung | Palais Dorotheum, Dorotheergasse 17, 1010 Wien


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.