Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



VON DRACHEN UND LEBENSBÄUMEN

Online-Auktion Orientteppiche, Textilien, Tapisserien bis 25. März - Experteninterview


Das Dorotheum hat alle seine Auktionen auf online umgestellt: Die am 25. März 2020 endende Online-Auktion steht unter dem Motto „Orientteppiche, Textilien und Tapisserien“. Sie bietet einen Querschnitt der Knüpfkunst aus Anatolien, dem Kaukasus, dem Iran und aus China. Auch flämische oder französische Tapisserien finden sich im Angebot. Insgesamt werden mehr als 220 antike Teppiche versteigert. Ein Highlight für Liebhaber orientalischer Knüpfwerke!

Ein Höhepunkt der Versteigerung ist sicherlich ein einzigartiger, im 19. Jahrhundert gefertigter Bildteppich aus dem Feraghan-Gebiet. Auf ihm tummeln sich skurril wirkende Fabelwesen, Eidechsen und Drachen mit weit geöffnetem, züngelndem Maul. Während die Eidechse in der Kultur Persiens für das „Gute“ steht, symbolisiert der Drache das „Böse“. Der 194 x 145 cm große Teppich ist mit 12.000 Euro Rufpreis bewertet.

In den Kaukasus entführt ein bedeutender Dorfteppich aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 10.000 Euro beträgt die Schätzung des Dorotheum-Experten, der diesen Teppich als einen der besten Exemplare seines Typus preist.  

Mit Lebensbäumen und Trauerweiden in der Gebetsnische zeigt sich ein einzigartig kleiner Bakhshaish, ein Teppich der nordwestiranischen Heriz-Gruppe. In der zartroten Bordüre finden sich Bäume, Blumen und Pflanzen. Mit 3.000 Euro Rufpreis geht dieser 142 x 125 cm große Teppich in die Auktion.

Interview mit dem Dorotheum-Experten Vincent Pillinger

ORIENTTEPPICHE, TEXTIILIEN, TAPISSERIEN

Online-Auktion auf www.dorotheum.com
Auktionsende 25. März 2020, 16 Uhr
Experte
Vincent Pillinger, Tel. +43-1-515 60-314,
vincent.pillinger@dorotheum.at


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.