Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



WANDERLUST

Top-Preise und Weltrekord für Reisebilder bei der Auktion von Gemälden des 19. Jahrhunderts


Großes internationales Bieterinteresse sowie Ansteigerungen weit über den Schätzwerten bestimmten die Auktion „Ölgemälde des 19. Jahrhunderts“ am 21. April 2016 im Wiener Dorotheum.

Internationales Flair vermittelten auch die Sujets der erfolgreichen Gemälde, die allesamt die Reiselust wecken. Venedig-Veduten wurden zum beliebtesten Motiv der Auktion: Ippolito Caffis Bild eines Nachtfestes in Venedig wurde weit über den Erwartungen mit 161.600 Euro unter „Bravo!“-Rufen im Saal gefeiert. 

Pietro Galters stimmungsvoller Eingang des Canal Grande in Venedig erreichte hervorragende 112.500 Euro, ein Weltrekord für den Künstler. Ein weiteres Highlight der Auktion: Die Ansicht der Kathedrale in Reims von Domenico Quaglio, mit 131.100 Euro ein Spitzenergebnis für eine Arbeit des Künstlers. 

Insgesamt war dies eine der erfolgreichsten 19. Jahrhundert-Auktionen des Hauses.


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.