Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



WELTREKORDE UND SPITZENPREISE

Erfolgreiche Dorotheum-Auktion "Zeitgenössische Kunst" am 1. Juni 2016


Der Erfolg der Auktionswoche im Dorotheum, wo am 31. Mai 2016 über eine Million Euro für ein Gemälde des belgischen Malers James Ensor versteigert wurde, setzte sich am 1. Juni 2016 fort: Einmal mehr zeigte das Auktionshaus seine Stärke in zeitgenössischer Kunst - mit Weltrekorden und Spitzenpreisen. Rege Bieterbeteiligung im randvollen Auktionssaal und an den Telefonen ließ die Preise in die Höhe schnellen. 

Lucio Fontanas philosophisches Raumkonzept in Form eines blauen Bildobjektes mit Schlitz, „Concetto Spaziale, Attesa“, 1967/1968, erreichte den höchsten Preis der Auktion mit hervorragenden 735.000 Euro. 

Drei Weltrekorde 
Mit 234.800 Euro für das poetische Objektbild „Biancobianco“ von 1966 erzielte das Dorotheum den bis dato höchsten Preis für eine Arbeit dieser bedeutenden Künstlerin.

Carla Accardi, Protagonistin der italienischen Avantgarde der 1960er Jahre, gilt als Wegbereiterin abstrakter Kunst in Italien. Gemeinsam mit Lucio Fontana vertrat sie die radikale Abkehr vom konventionellen Tafelbild und propagierte ein dreidimensionales Bildverständnis. 

Weitere Weltrekordpreise gelangen mit 125.000 Euro für Fabio Mauri sowie  87.500 Euro für Rodolfo Aricò. 

Gefragte US-KUNST 
Starke Nachfrage herrschte auch für US-Künstler wie Pop-Artist Tom Wesselmann ("Nancy Scribble", € 350.508) und für einen der Heroen des Abstrakten Expressionismus, Richard Poussette-Dart ("Suspended light", € 256.901), ebenfalls für Robert Rauschenberg und Frank Stella. 

Bei der Kunst aus Deutschland stand ein Nagelbild von Günter Uecker mit 344.600 Euro an der Spitze; ein Saalbieter sicherte sich ein Blumen-Frauen-Motiv „Hinterglas“ von Georg Baselitz für 259.200 Euro. 

Mit 337.136 Euro für die Fiberglas-Skulptur „Pouch“ von Anish Kapoor aus 2006 entschied ein Interessent am Telefon das Bietgefecht für sich. 

Das Dorotheum lässt immer wieder mit hohen Preisen für Werke von Maria Lassnig aufhorchen. Diesmal konnte das Gemälde „Hitze der Geschwindigkeit“ weit über seinem Schätzwert mit 259.200 Euro zugeschlagen werden. Alle Arbeiten österreichischer Künstler wurden bei dieser Auktion erfolgreich versteigert.

Lucio Fontana: VIDEO FREI ZUR VERÖFFENTLICHUNG/VERLINKUNG


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.