Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



WIEDERENTDECKUNG

Hervorragendes Ergebnis für Secessionsmaler Ludwig Sigmundt bei Auktion am 25. April 2018


Ludwig Sigmundt war Gründungsmitglied der Wiener Secession und deren Präsident 1901-02. Sein Werk ist heute fast unbekannt. Bei der Auktion „Gemälde des 19. Jahrhunderts“ am 25. April 2018 erzielte sein Gemälde „Im Palmenhaus Schönbrunn“ den hervorragenden Preis von 52.500 Euro. Es befand sich seit 1900 in Familienbesitz und war auch in einer Ausstellung in St. Petersburg zu sehen.

Traditionell erfolgreich war bei der Auktion die österreichische Kunst, unter anderem mit Werken von Johann Baptist Reiter und Arbeiten der Stimmungsimpressionisten, wie Marie Egner, Olga Wisinger-Florian und Tina Blau.

Besonders gefragt waren weiters Werke russischer, polnischer und tschechischer Künstler.


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.