You are using an outdated browser!

In order to be able to use our website fully functional, you should install a current browser version. You can find a list of recommended browser versions right here.



Lot No. 7902


Martin Sichnit


Martin Sichnit - Antiquitäten & Bilder

(1754-1804) zugeschrieben/attributed Ansicht der Paar'schen Reitschule in der ehemaligen Alstergasse im 8. Bezirk, Kupferstich auf Bütten, bezeichnet "Equestris Domitura Palestra Excellentissimi Comitis Josephi de Par.", 19 x 31 cm, mit schmalem Rändchen um die Plattenkante, beschädigt (Riss), vertikale Bugfalten, etwas fleckig, gerahmt, (Sch)

Der vorliegende Kupferstich ist verwandt mit einer fast identischen Ansicht der Reitschule von Joseph Emanuel Fischer von Erlach und Johann Adam Delsenbach aus der Folge "Prospecte und Abriße einiger Gebäude von Wien" (1719). Die Perspektive mit dem frontalen Blick auf den barocken Garten, die Reitschule und die angrenzde Gebäude stimmen in beiden Blättern überein, während die Staffagefiguren mit den Reitern im Vordergrund variieren. Vermutlich sind beide Kupferstiche nach derselben Vorlage bzw. Zeichnung entstanden. Vgl. Thieme / Becker XXX S. 587; Albert Ilg, Die Fischer von Erlach, Wien 1895, S. 514-515.

Specialist: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at

22.06.2015 - 15:00

Starting bid:
EUR 180.-

Martin Sichnit


(1754-1804) zugeschrieben/attributed Ansicht der Paar'schen Reitschule in der ehemaligen Alstergasse im 8. Bezirk, Kupferstich auf Bütten, bezeichnet "Equestris Domitura Palestra Excellentissimi Comitis Josephi de Par.", 19 x 31 cm, mit schmalem Rändchen um die Plattenkante, beschädigt (Riss), vertikale Bugfalten, etwas fleckig, gerahmt, (Sch)

Der vorliegende Kupferstich ist verwandt mit einer fast identischen Ansicht der Reitschule von Joseph Emanuel Fischer von Erlach und Johann Adam Delsenbach aus der Folge "Prospecte und Abriße einiger Gebäude von Wien" (1719). Die Perspektive mit dem frontalen Blick auf den barocken Garten, die Reitschule und die angrenzde Gebäude stimmen in beiden Blättern überein, während die Staffagefiguren mit den Reitern im Vordergrund variieren. Vermutlich sind beide Kupferstiche nach derselben Vorlage bzw. Zeichnung entstanden. Vgl. Thieme / Becker XXX S. 587; Albert Ilg, Die Fischer von Erlach, Wien 1895, S. 514-515.

Specialist: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at


Buyers hotline Mon.-Fri.: 9.00am - 6.00pm
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auction: Antiquitäten & Bilder
Date: 22.06.2015 - 15:00
Location: Wien | Palais Dorotheum
Exhibition: 17.06. - 22.06.2015