You are using an outdated browser!

In order to be able to use our website fully functional, you should install a current browser version. You can find a list of recommended browser versions right here.



Lot No. 138-066245/0003


Eduard Ritter


(Wien 1808-1853) Portrait von Anton Zhuber (1800-1845) und seiner Ehefrau Theresia Zhuber (geb. Damböck) vor einem Landschaftshintergrund, (laut Familientradition handelt es sich um ein Vermählungsbild), signiert, datiert Ed. Ritter pinx. (1)834, Öl auf Leinwand, 127 x 92 cm, gerahmt (Rei)

Provenienz: Privatsammlung Österreich - Nachkommen der Dargestellten. Anton Zhuber wurde am 12. April 1800 in Nassenfuß, Carniola (Krain) geboren und verstarb am 20. Feburar 1845. Die Trauung mit seiner Braut Theresia Damböck, Tochter von Benedikt Damböck, fand am 5. Juni 1834 in der Paulanerkirche in Wien Wieden statt. Er war Operateur, k. k. wirklicher Hofmedicus und Schlossarzt in Schönbrunn, ordentliches Mitglied der medizinischen Fakultät in Wien, korrespondierendes Mitglied der Gesellschaft der Ärzte, sowie Hofphysicus in Laxenburg. Den größten medizinischen Verdienst leistete er während der Cholera Epidemie in den 1830er Jahren in Wien. Er übernahm die Aufsicht über die neu eröffneten Cholera-Krankenhäuser und verfasste 1831 eine Flugschrift "Ermahnungs-Worte gegen die Cholera morbis", in der er die Gesellschaft zu größerer Aufmerksamkeit anhielt.

Specialist: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

09.06.2020 - 10:43

Starting bid:
EUR 1,800.-

Eduard Ritter


(Wien 1808-1853) Portrait von Anton Zhuber (1800-1845) und seiner Ehefrau Theresia Zhuber (geb. Damböck) vor einem Landschaftshintergrund, (laut Familientradition handelt es sich um ein Vermählungsbild), signiert, datiert Ed. Ritter pinx. (1)834, Öl auf Leinwand, 127 x 92 cm, gerahmt (Rei)

Provenienz: Privatsammlung Österreich - Nachkommen der Dargestellten. Anton Zhuber wurde am 12. April 1800 in Nassenfuß, Carniola (Krain) geboren und verstarb am 20. Feburar 1845. Die Trauung mit seiner Braut Theresia Damböck, Tochter von Benedikt Damböck, fand am 5. Juni 1834 in der Paulanerkirche in Wien Wieden statt. Er war Operateur, k. k. wirklicher Hofmedicus und Schlossarzt in Schönbrunn, ordentliches Mitglied der medizinischen Fakultät in Wien, korrespondierendes Mitglied der Gesellschaft der Ärzte, sowie Hofphysicus in Laxenburg. Den größten medizinischen Verdienst leistete er während der Cholera Epidemie in den 1830er Jahren in Wien. Er übernahm die Aufsicht über die neu eröffneten Cholera-Krankenhäuser und verfasste 1831 eine Flugschrift "Ermahnungs-Worte gegen die Cholera morbis", in der er die Gesellschaft zu größerer Aufmerksamkeit anhielt.

Specialist: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Buyers hotline Mon.-Fri.: 9.00am - 6.00pm
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auction: Paintings
Date: 09.06.2020 - 10:43
Location: Vienna | Palais Dorotheum
Exhibition: Online