You are using an outdated browser!

In order to be able to use our website fully functional, you should install a current browser version. You can find a list of recommended browser versions right here.



Lot No. 25


Satz von sechs Armlehnstühlen, Oswald Haerdtl


(zugeschrieben), Wien um 1939. Reduzierte, vierbeinige Nussholzrahmenkonstruktion mit Längs- und Tiefenverstrebungen sowie Rückenlehnsprossen, gepolsterter Sitzbezug. Höhe ca. 92 cm, Breite ca. 58 cm, Tiefe ca. 60 cm, Sitzhöhe ca. 50 cm. In der Literatur ist zwar dieses vorliegende Inventar zwar nicht erfasst, jedoch ist eine Einrichtung von 1938 - Wohnung Rosemarie Meyer - Werksverzeichniss als W145 dokumentiert, die starke Ähnlichkeit besitzen. Auch im Ausstellungskatalog von 1978 der Hochschule Angewandte Kunst Wien ist auf Seite 68 ein Stuhl aus der Wohnung des Architekten Haertl abgebildet (1937), der die typisch geformte Stäbchenlehne aufweist. Zudem ist zu bermerken, dass die Bein-Verbindungen wie in den Stühlen für Wohnung Altmann 1933 gelöst sind - eine Lösung die ab 1948 wieder oft verwendet wird.

Vgl. Lit.:Oswald Haerdtl 1899-1959, Hochschule für Angewandte Kunst, Wien 1978, S. 66 ff; Adolph Stiller: Oswald Haerdtl- Architekt und Design, Wien 2000, S. 235. Provenienz: Ehemals Teil der Originaleinrichtung Mautner Markhof, Stadlauer Malzfabrik. Im Jahr 1939 wurde die Fabrik erweitert und wesentlich erneuert.

Specialist: Mathias Harnisch, MA Mathias Harnisch, MA
+43-1-515 60-242

Mathias.Harnisch@dorotheum.at

07.02.2022 - 15:04

Realized price: **
EUR 1,500.-
Starting bid:
EUR 1,500.-

Satz von sechs Armlehnstühlen, Oswald Haerdtl


(zugeschrieben), Wien um 1939. Reduzierte, vierbeinige Nussholzrahmenkonstruktion mit Längs- und Tiefenverstrebungen sowie Rückenlehnsprossen, gepolsterter Sitzbezug. Höhe ca. 92 cm, Breite ca. 58 cm, Tiefe ca. 60 cm, Sitzhöhe ca. 50 cm. In der Literatur ist zwar dieses vorliegende Inventar zwar nicht erfasst, jedoch ist eine Einrichtung von 1938 - Wohnung Rosemarie Meyer - Werksverzeichniss als W145 dokumentiert, die starke Ähnlichkeit besitzen. Auch im Ausstellungskatalog von 1978 der Hochschule Angewandte Kunst Wien ist auf Seite 68 ein Stuhl aus der Wohnung des Architekten Haertl abgebildet (1937), der die typisch geformte Stäbchenlehne aufweist. Zudem ist zu bermerken, dass die Bein-Verbindungen wie in den Stühlen für Wohnung Altmann 1933 gelöst sind - eine Lösung die ab 1948 wieder oft verwendet wird.

Vgl. Lit.:Oswald Haerdtl 1899-1959, Hochschule für Angewandte Kunst, Wien 1978, S. 66 ff; Adolph Stiller: Oswald Haerdtl- Architekt und Design, Wien 2000, S. 235. Provenienz: Ehemals Teil der Originaleinrichtung Mautner Markhof, Stadlauer Malzfabrik. Im Jahr 1939 wurde die Fabrik erweitert und wesentlich erneuert.

Specialist: Mathias Harnisch, MA Mathias Harnisch, MA
+43-1-515 60-242

Mathias.Harnisch@dorotheum.at


Buyers hotline Mon.-Fri.: 9.00am - 6.00pm
moebel@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auction: Möbel
Date: 07.02.2022 - 15:04
Location: Wien | Palais Dorotheum
Exhibition: Online


** Purchase price excl. charges and taxes

It is not possible to turn in online buying orders anymore. The auction is in preparation or has been executed already.