You are using an outdated browser!

In order to be able to use our website fully functional, you should install a current browser version. You can find a list of recommended browser versions right here.



Lot No. 17 V


1987 Nissan 300 ZX Turbo T-Bar


In unrestauriertem Originalzustand
Originale 118.000 Kilometer

Auf die seit 1969 als 240 Z bis 280 Z gebaute und äußerst erfolgreiche Z-Reihe folgte im Herbst 1978 mit dem 280 ZX die zweite Generation und 1983 mit dem 300 ZX die dritte. Mit dem X in der Typenbezeichnung gesellte sich neben einer zeitgemäßen Optik mehr Luxus dazu. Der ZX setzte alle guten Eigenschaften des Vorgängers fort, bot aber erheblich mehr Komfort. Das intern als Z31 bezeichnete Modell 300 ZX wurde ca. 330.000 mal gebaut wovon über 90% in den Export gingen und die natürlich größtenteils in die USA. So landeten nur magere 3.700 in Deutschland. Im 300 ZX arbeitete nun ein 3-Liter-V6 anstatt des bisher in der Z-Reihe üblichen Reihen-Sechszylinders und der produzierte 170 PS in der Basisversion. Wirklich giftig wurde das Kraftwerk mit 3,0-Liter-Hubraum jedoch erst als stärkerer Turbo mit 228 bzw. 203 PS in der Katalysatorversion. Unter der betont langen Haube brilliert der Motor mit kräftigem Sound und ausreichend Biss bei schon geringen Drehzahlen. In der finalen Ausbaustufe war der Turbo-Renner je nach nationaler Zulassung zwischen 240 und 250 km/h schnell. Das genügte damals zur Deklassierung der Europäischen Vorzeigesportler wie Audi quattro, Lotus Esprit, Maserati Biturbo oder Porsche 944 S. Selbst ein 911 Carrera konnten dem Nissan 300 ZX mit 228 PS starkem Turbo-Triebwerk nicht davon fahren. Und dabei bietet der 300 ZX eine Alltagstauglichkeit wie kaum ein anderer Sportwagen. Treffend beschrieb die deutsche Fachpresse die damals jüngste Version der japanischen Sportwagenikone als „rassig und doch brav“.

Der Nissan 300 ZX Turbo T-Bar (=Targa) im gefälligen Champagner-Metallic wurde im Mai 1987 erstmals auf das Autohaus Volk in Augsburg zugelassen. 1988 folgte der zweite Besitzer und bereits ab 1991 genoss der Nissan dann in dritter Hand ein Leben als Liebhaberfahrzeug. Viele Stempel im alten Fahrzeugbrief zeigen die regelmäßige Stilllegung über die Wintermonate. Dank dieser streusalzfreien Jahre befindet sich der ZX in einem außergewöhnlich gut erhaltenen Zustand mit originalen ca. 118.000 Kilometern auf der Uhr. Aber auch die Ausstattung kann überzeugen. Der Exklusiv-Sportler verfügt über Extras wie elektrische Lordosenverstellung mit drei Stufen, einer Frontscheibe mit Grünkeil und den zeittypisch begehrten Accessoires Lenkrad und Schaltknüppel aus Holz, hier sogar als originales Werkszubehör mit Nissan-Logo und entsprechender Betriebserlaubnis (ABE). Die Dachkonstruktion des T-Bar-Roofs mit den beiden herausnehmbaren Glasdachhälften ist für das mitteleuropäische Klima wohl die beste Wahl, Coupékomfort bei den überwiegenden Schlechtwettertagen, Fast-Cabrio-Feeling bei der Urlaubsfahrt in den sonnigen Süden. Mit dem ZX fährt man nicht nur gerne täglich ins Büro, dank seines Gepäckraumes hat man in jedem Fall auch einen reisetauglichen und somit klassischen Gran Turismo. Und wenn es sein muss, übernimmt er auch den Großeinkauf. Die Bestände an guten Autos sind inzwischen ausgedünnt und die Sportler heute wieder besonders begehrenswert, vor allem Exemplare wie dieses.

Chassis: JN10HGZ31U0500088
Papiere: Deutsche historische Zulassung

02.07.2022 - 15:00

Realized price: **
EUR 11,500.-
Estimate:
EUR 14,000.- to EUR 18,000.-

1987 Nissan 300 ZX Turbo T-Bar


In unrestauriertem Originalzustand
Originale 118.000 Kilometer

Auf die seit 1969 als 240 Z bis 280 Z gebaute und äußerst erfolgreiche Z-Reihe folgte im Herbst 1978 mit dem 280 ZX die zweite Generation und 1983 mit dem 300 ZX die dritte. Mit dem X in der Typenbezeichnung gesellte sich neben einer zeitgemäßen Optik mehr Luxus dazu. Der ZX setzte alle guten Eigenschaften des Vorgängers fort, bot aber erheblich mehr Komfort. Das intern als Z31 bezeichnete Modell 300 ZX wurde ca. 330.000 mal gebaut wovon über 90% in den Export gingen und die natürlich größtenteils in die USA. So landeten nur magere 3.700 in Deutschland. Im 300 ZX arbeitete nun ein 3-Liter-V6 anstatt des bisher in der Z-Reihe üblichen Reihen-Sechszylinders und der produzierte 170 PS in der Basisversion. Wirklich giftig wurde das Kraftwerk mit 3,0-Liter-Hubraum jedoch erst als stärkerer Turbo mit 228 bzw. 203 PS in der Katalysatorversion. Unter der betont langen Haube brilliert der Motor mit kräftigem Sound und ausreichend Biss bei schon geringen Drehzahlen. In der finalen Ausbaustufe war der Turbo-Renner je nach nationaler Zulassung zwischen 240 und 250 km/h schnell. Das genügte damals zur Deklassierung der Europäischen Vorzeigesportler wie Audi quattro, Lotus Esprit, Maserati Biturbo oder Porsche 944 S. Selbst ein 911 Carrera konnten dem Nissan 300 ZX mit 228 PS starkem Turbo-Triebwerk nicht davon fahren. Und dabei bietet der 300 ZX eine Alltagstauglichkeit wie kaum ein anderer Sportwagen. Treffend beschrieb die deutsche Fachpresse die damals jüngste Version der japanischen Sportwagenikone als „rassig und doch brav“.

Der Nissan 300 ZX Turbo T-Bar (=Targa) im gefälligen Champagner-Metallic wurde im Mai 1987 erstmals auf das Autohaus Volk in Augsburg zugelassen. 1988 folgte der zweite Besitzer und bereits ab 1991 genoss der Nissan dann in dritter Hand ein Leben als Liebhaberfahrzeug. Viele Stempel im alten Fahrzeugbrief zeigen die regelmäßige Stilllegung über die Wintermonate. Dank dieser streusalzfreien Jahre befindet sich der ZX in einem außergewöhnlich gut erhaltenen Zustand mit originalen ca. 118.000 Kilometern auf der Uhr. Aber auch die Ausstattung kann überzeugen. Der Exklusiv-Sportler verfügt über Extras wie elektrische Lordosenverstellung mit drei Stufen, einer Frontscheibe mit Grünkeil und den zeittypisch begehrten Accessoires Lenkrad und Schaltknüppel aus Holz, hier sogar als originales Werkszubehör mit Nissan-Logo und entsprechender Betriebserlaubnis (ABE). Die Dachkonstruktion des T-Bar-Roofs mit den beiden herausnehmbaren Glasdachhälften ist für das mitteleuropäische Klima wohl die beste Wahl, Coupékomfort bei den überwiegenden Schlechtwettertagen, Fast-Cabrio-Feeling bei der Urlaubsfahrt in den sonnigen Süden. Mit dem ZX fährt man nicht nur gerne täglich ins Büro, dank seines Gepäckraumes hat man in jedem Fall auch einen reisetauglichen und somit klassischen Gran Turismo. Und wenn es sein muss, übernimmt er auch den Großeinkauf. Die Bestände an guten Autos sind inzwischen ausgedünnt und die Sportler heute wieder besonders begehrenswert, vor allem Exemplare wie dieses.

Chassis: JN10HGZ31U0500088
Papiere: Deutsche historische Zulassung


Buyers hotline Mon.-Fri.: 10.00am - 4.00pm
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auction: Klassische Fahrzeuge
Date: 02.07.2022 - 15:00
Location: Vösendorf
Exhibition: 30.06. – 02.07.2022


** Purchase price incl. charges and taxes

It is not possible to turn in online buying orders anymore. The auction is in preparation or has been executed already.