You are using an outdated browser!

In order to be able to use our website fully functional, you should install a current browser version. You can find a list of recommended browser versions right here.



Lot No. 61 V


1994 Lancia Delta Integrale Evoluzione II „Blu Lagos“


Eines von nur 215 Sondermodellen Blu Lagos
Die letzte Ausbaustufe des Lancia Delta Integrale
Seit 20 Jahren beim Einbringer in Österreich
Durchgehend serviciert und gewartet

Auf der IAA im Herbst 1987 stellte Lancia den Delta HF Integrale als erste Evolutionsstufe des HF 4WD vor. Breite Kotflügel schufen Platz für breitere Achsen, ein bärenstarker Turbomotor, der aus zwei Litern Hubraum 185 PS schöpfte, ermöglichte in Verbindung mit Allradantrieb atemberaubende Fahrleistungen. Damit war aber lange noch nicht Schluss und in den Folgejahren sollte es Schlag auf Schlag gehen, wenn es darum ging leistungsmäßig noch eins drauf zu setzen.

Schon im Frühjahr 1989 folgte der Delta HF Integrale 16V mit, wie der Name schon sagt, 16-Ventil-Zylinderkopf. Die Leistung stieg auch dank weiterer Verbesserungen auf runde 200 PS. In der zweiten Jahreshälfte 1991 debütierte dann der Lancia Delta Integrale Evolutione, kurz Evo. Der leistete ohne Katalysator als 16V 210 PS, in Ländern mit strengeren Abgasregelungen gab es den rückwirkend als Evo I bezeichneten Delta allerdings nur als 8V mit 177 PS.

Die letzte Ausbaustufe folgte dann im Juni 1993 und hörte auf den Namen Lancia Delta Intergrale Evoluzione II 16V. Die Leistung wurde noch einmal um fünf Pferdestärken auf insgesamt 215 PS gehoben. Gebaut wurde der Evo II im Werk Chivasso und die Erfolge der Werksmannschaft im Rallye-Sport brachten überraschend gute Verkaufszahlen und eine immense Imagepolitur. Lancia bot eine Vielzahl von Optionen zur Individualisierung. Eine Klimaanlage war beim Evo II hingegen bereits serienmäßig an Bord.

Darüber hinaus gab es etliche limitierte Sondermodelle in unterschiedlichen Farben und Ausstattungenvarianten, die in ein- bis dreistelligen Stückzahlen gebaut wurden. Eines davon hörte auf den Namen „Blu Lagos“, war wenig überraschend lackiert in Blau-Mica metallic und ausgestattet mit cremefarbenen Recaro-Sportsitzen. Gebaut wurden vom Blu Lagos nur 215 Stück.

Für Lancia bedeutete der Delta Integrale einen gewaltigen Sprung nach vorne. Die Marke war in jedermanns Munde, wer Lancia sagte meinte Integrale. Seit nunmehr über 30 Jahren ist ein Modellname Inbegriff für Überlegenheit in Technik und Leistung.

Dieser Delta Evoluzione II ist eines der raren Sondermodelle Blu Lagos. Er wurde im Jänner 1995 auf die Firma Texima S.r.l. in der Provinz Bergamo erstmals zugelassen. Nach nur einem Jahr stand der Kilometerzähler bereits bei 30.713 und das Serviceheft bekam bereits den vierten Stempel. Das zeigt, dass der Evo II für das gekauft wurde, was er am besten kann: Fahren!

2001 wechselte der Integrale erstmals in Italien den Besitzer, kam ein paar Monate später aber dann schon nach Österreich. Auf den letzten Metern der Überstellungsfahrt passierte der Supergau in Form eines gerissenen Zahnriemens bei einem Tachostand von 93.762 Kilometern. 118.127 Schilling und 95 Groschen später war der Schaden bei der Firma Denzel wieder repariert und der Motor neu. So übernahm schon kurz darauf der Einbringer den Evo II. Der Integrale begleitete ihn mehrmals zum italienischen Zweitwohnsitz und wurde gehegt und gepflegt, damit sich das Schicksal seines Vorgängers nicht wiederholen würde.

2008 wurden die Brems-, Front- und Heckscheiben erneuert, und damit die äußeren zu den inneren Werten passen, ließ er das Sondermodell in seinem Orignalfarbton neu lackieren. Zwei Jahre später gab es hinten neue Stoßdämpfer und einen neuen Zahnriemen, im Jahr darauf dann neue Bremsschläuche. Zuletzt wurde 2019 wiederum der Zahnriemen erneuert, genauso wie die Stoßdämpfer vorne.

Aus Altersgründen wird dieses Schmuckstück von einem Delta Integrale Evo II nun in neue Hände abgegeben. Als Sondermodell Blu Lagos besticht er nicht nur durch seine Seltenheit und wunderschöne Farbe, dieses Exemplar blickt auf 20 Jahre im Besitz eines Enthusiasten zurück, der weiß, wie man mit diesen legendären Sportwagen umgeht.

Chassis: ZLA831AB000585975
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung
Italienische Carta di Circolazione in Kopie

02.07.2022 - 15:00

Realized price: **
EUR 78,200.-
Estimate:
EUR 65,000.- to EUR 85,000.-

1994 Lancia Delta Integrale Evoluzione II „Blu Lagos“


Eines von nur 215 Sondermodellen Blu Lagos
Die letzte Ausbaustufe des Lancia Delta Integrale
Seit 20 Jahren beim Einbringer in Österreich
Durchgehend serviciert und gewartet

Auf der IAA im Herbst 1987 stellte Lancia den Delta HF Integrale als erste Evolutionsstufe des HF 4WD vor. Breite Kotflügel schufen Platz für breitere Achsen, ein bärenstarker Turbomotor, der aus zwei Litern Hubraum 185 PS schöpfte, ermöglichte in Verbindung mit Allradantrieb atemberaubende Fahrleistungen. Damit war aber lange noch nicht Schluss und in den Folgejahren sollte es Schlag auf Schlag gehen, wenn es darum ging leistungsmäßig noch eins drauf zu setzen.

Schon im Frühjahr 1989 folgte der Delta HF Integrale 16V mit, wie der Name schon sagt, 16-Ventil-Zylinderkopf. Die Leistung stieg auch dank weiterer Verbesserungen auf runde 200 PS. In der zweiten Jahreshälfte 1991 debütierte dann der Lancia Delta Integrale Evolutione, kurz Evo. Der leistete ohne Katalysator als 16V 210 PS, in Ländern mit strengeren Abgasregelungen gab es den rückwirkend als Evo I bezeichneten Delta allerdings nur als 8V mit 177 PS.

Die letzte Ausbaustufe folgte dann im Juni 1993 und hörte auf den Namen Lancia Delta Intergrale Evoluzione II 16V. Die Leistung wurde noch einmal um fünf Pferdestärken auf insgesamt 215 PS gehoben. Gebaut wurde der Evo II im Werk Chivasso und die Erfolge der Werksmannschaft im Rallye-Sport brachten überraschend gute Verkaufszahlen und eine immense Imagepolitur. Lancia bot eine Vielzahl von Optionen zur Individualisierung. Eine Klimaanlage war beim Evo II hingegen bereits serienmäßig an Bord.

Darüber hinaus gab es etliche limitierte Sondermodelle in unterschiedlichen Farben und Ausstattungenvarianten, die in ein- bis dreistelligen Stückzahlen gebaut wurden. Eines davon hörte auf den Namen „Blu Lagos“, war wenig überraschend lackiert in Blau-Mica metallic und ausgestattet mit cremefarbenen Recaro-Sportsitzen. Gebaut wurden vom Blu Lagos nur 215 Stück.

Für Lancia bedeutete der Delta Integrale einen gewaltigen Sprung nach vorne. Die Marke war in jedermanns Munde, wer Lancia sagte meinte Integrale. Seit nunmehr über 30 Jahren ist ein Modellname Inbegriff für Überlegenheit in Technik und Leistung.

Dieser Delta Evoluzione II ist eines der raren Sondermodelle Blu Lagos. Er wurde im Jänner 1995 auf die Firma Texima S.r.l. in der Provinz Bergamo erstmals zugelassen. Nach nur einem Jahr stand der Kilometerzähler bereits bei 30.713 und das Serviceheft bekam bereits den vierten Stempel. Das zeigt, dass der Evo II für das gekauft wurde, was er am besten kann: Fahren!

2001 wechselte der Integrale erstmals in Italien den Besitzer, kam ein paar Monate später aber dann schon nach Österreich. Auf den letzten Metern der Überstellungsfahrt passierte der Supergau in Form eines gerissenen Zahnriemens bei einem Tachostand von 93.762 Kilometern. 118.127 Schilling und 95 Groschen später war der Schaden bei der Firma Denzel wieder repariert und der Motor neu. So übernahm schon kurz darauf der Einbringer den Evo II. Der Integrale begleitete ihn mehrmals zum italienischen Zweitwohnsitz und wurde gehegt und gepflegt, damit sich das Schicksal seines Vorgängers nicht wiederholen würde.

2008 wurden die Brems-, Front- und Heckscheiben erneuert, und damit die äußeren zu den inneren Werten passen, ließ er das Sondermodell in seinem Orignalfarbton neu lackieren. Zwei Jahre später gab es hinten neue Stoßdämpfer und einen neuen Zahnriemen, im Jahr darauf dann neue Bremsschläuche. Zuletzt wurde 2019 wiederum der Zahnriemen erneuert, genauso wie die Stoßdämpfer vorne.

Aus Altersgründen wird dieses Schmuckstück von einem Delta Integrale Evo II nun in neue Hände abgegeben. Als Sondermodell Blu Lagos besticht er nicht nur durch seine Seltenheit und wunderschöne Farbe, dieses Exemplar blickt auf 20 Jahre im Besitz eines Enthusiasten zurück, der weiß, wie man mit diesen legendären Sportwagen umgeht.

Chassis: ZLA831AB000585975
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung
Italienische Carta di Circolazione in Kopie


Buyers hotline Mon.-Fri.: 10.00am - 4.00pm
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auction: Klassische Fahrzeuge
Date: 02.07.2022 - 15:00
Location: Vösendorf
Exhibition: 30.06. – 02.07.2022


** Purchase price incl. charges and taxes

It is not possible to turn in online buying orders anymore. The auction is in preparation or has been executed already.