Lotto No. 1


Raumteiler, Entwurf Esther Stocker


, 2009, für ak7- Contemporary Design by Contemporary Artists, Ausführung Peter Holzer, Schwaz, Österreich, Buchenholz, weißer und schwarzer Schleiflack, Höhe 184 cm, Breite 242,5 cm, Tiefe 35 cm. (DRAX)

Nummer 1 der limitierten Edition von 7 Exemplaren. Aus 250 Einzelteilen aufwendig in Handarbeit gefertigt. Der Raumteiler funktioniert als von beiden Seiten bespielbares Regal. Die schwarzen Flächen markieren Regale oder Schubladen, die sich durch leichten Druck öffnen lassen. Mit einem von der Künstlerin signierten Zertifikat.

Lit.:
The Art of Design. ak7 - Contemporary Design by Contemporary Artists, Wien 2010, p. 72-77

"Durch minimale Eingriffe in visuelle Systeme verursacht Esther Stocker Irritationen und Abweichungen von der Norm. Stocker hat für diese Verschiebungen das Raster als Motiv gewählt. Auf ein solches Zeichensystem hat sie zurückgegriffen, um Objekte als Ordnungssysteme zu entwerfen, die sich durch optische Brüche einer definitiven Bestimmung entziehen. So entpuppen sich schwarze Flächen als geräumige und von beiden Seiten bespielbare Regale oder als ausfahrbare Schubladen." (The Art of Design)

Das Label ak7 agiert an der Schnittstelle von Kunst und Design. Angelehnt an die Ideen der Arts & Crafts Bewegung und der Wiener Werkstätte, werden Designobjekte von internationalen KünstlerInnen entworfen und in klassischer Handarbeit von lokalen Handwerksbetrieben in Editionen zu jeweils 7 Stück hergestellt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die perfekte handwerkliche Umsetzung gelegt.

"ak7 epitomises the desire to slow down, to re-engage with the careful and considered making of an object that is intended to last a lifetime - and more." (Lis Darby)

27.03.2019 - 17:00

Stima:
EUR 20.000,- a EUR 28.000,-

Raumteiler, Entwurf Esther Stocker


, 2009, für ak7- Contemporary Design by Contemporary Artists, Ausführung Peter Holzer, Schwaz, Österreich, Buchenholz, weißer und schwarzer Schleiflack, Höhe 184 cm, Breite 242,5 cm, Tiefe 35 cm. (DRAX)

Nummer 1 der limitierten Edition von 7 Exemplaren. Aus 250 Einzelteilen aufwendig in Handarbeit gefertigt. Der Raumteiler funktioniert als von beiden Seiten bespielbares Regal. Die schwarzen Flächen markieren Regale oder Schubladen, die sich durch leichten Druck öffnen lassen. Mit einem von der Künstlerin signierten Zertifikat.

Lit.:
The Art of Design. ak7 - Contemporary Design by Contemporary Artists, Wien 2010, p. 72-77

"Durch minimale Eingriffe in visuelle Systeme verursacht Esther Stocker Irritationen und Abweichungen von der Norm. Stocker hat für diese Verschiebungen das Raster als Motiv gewählt. Auf ein solches Zeichensystem hat sie zurückgegriffen, um Objekte als Ordnungssysteme zu entwerfen, die sich durch optische Brüche einer definitiven Bestimmung entziehen. So entpuppen sich schwarze Flächen als geräumige und von beiden Seiten bespielbare Regale oder als ausfahrbare Schubladen." (The Art of Design)

Das Label ak7 agiert an der Schnittstelle von Kunst und Design. Angelehnt an die Ideen der Arts & Crafts Bewegung und der Wiener Werkstätte, werden Designobjekte von internationalen KünstlerInnen entworfen und in klassischer Handarbeit von lokalen Handwerksbetrieben in Editionen zu jeweils 7 Stück hergestellt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die perfekte handwerkliche Umsetzung gelegt.

"ak7 epitomises the desire to slow down, to re-engage with the careful and considered making of an object that is intended to last a lifetime - and more." (Lis Darby)


Hotline dell'acquirente lun-ven: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Asta: Design First
Data: 27.03.2019 - 17:00
Luogo dell'asta: Vienna | Palais Dorotheum
Visita: 19.03. - 27.03.2019