Il vostro browser è obsoleto.

Al fine di utilizzare il nostro sito web in tutte le funzioni, è necessario che installiate una versione attuale del browser. Qui troverete l’elenco dei browser nelle versioni consigliate.



Lotto No. 123


Seltener Kristall-Luster Mod. Nr. 3241, Entwurf Eduard Josef Wimmer-Wisgrill


um 1930, für J. & L. Lobmeyr, Wien, reduzierte Konstruktion aus zwei geschliffenen Kristallglasplatten, Metallmontierung und Metallschaft, ausgestattet mit 2 x 6 Brennstellen, Höhe ca. 50 cm, Durchmesser ca. 50 cm. o. G. f. Elektromontage. (MHA)

Dieses Modell war Teil der Beleuchtung im Raum "For Two" von Eduard Josef WimmerWisgrill auf der Ausstellung Wiener Raumkünstler im Österreichischen Museum für Kunst und Industrie 1929 / 1930 bzw. in Paris 1937. Eduard Josef Wimmer-Wisgrill studierte von 1901 bis 1907 an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Josef Hoffmann und Alfred Roller. 1907 schließlich gründete er die Modeabteilung der Wiener Werkstätten, deren Leitung er von 1910 bis 1922 einnahm. Zudem beteiligte er sich 1930 an der großen Österreichischen Werkbundausstellung in Wien des Österreichischen Werkbundes.

Esperto: Mathias Harnisch, MA Mathias Harnisch, MA
+43-1-515 60-242

Mathias.Harnisch@dorotheum.at

29.06.2021 - 10:20

Prezzo di partenza:
EUR 3.600,-

Seltener Kristall-Luster Mod. Nr. 3241, Entwurf Eduard Josef Wimmer-Wisgrill


um 1930, für J. & L. Lobmeyr, Wien, reduzierte Konstruktion aus zwei geschliffenen Kristallglasplatten, Metallmontierung und Metallschaft, ausgestattet mit 2 x 6 Brennstellen, Höhe ca. 50 cm, Durchmesser ca. 50 cm. o. G. f. Elektromontage. (MHA)

Dieses Modell war Teil der Beleuchtung im Raum "For Two" von Eduard Josef WimmerWisgrill auf der Ausstellung Wiener Raumkünstler im Österreichischen Museum für Kunst und Industrie 1929 / 1930 bzw. in Paris 1937. Eduard Josef Wimmer-Wisgrill studierte von 1901 bis 1907 an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Josef Hoffmann und Alfred Roller. 1907 schließlich gründete er die Modeabteilung der Wiener Werkstätten, deren Leitung er von 1910 bis 1922 einnahm. Zudem beteiligte er sich 1930 an der großen Österreichischen Werkbundausstellung in Wien des Österreichischen Werkbundes.

Esperto: Mathias Harnisch, MA Mathias Harnisch, MA
+43-1-515 60-242

Mathias.Harnisch@dorotheum.at


Hotline dell'acquirente lun-ven: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Asta: Design
Data: 29.06.2021 - 10:20
Luogo dell'asta: Wien | Palais Dorotheum
Esposizione: online