Antoni Tapies - Werke kaufen und verkaufen

Zurück

Antoni Tapies

13. Dezember 1923, Barcelona (Spanien) - 6. Februar 2012, Barcelona (Spanien)

Antoni Tàpies war ein spanischer Maler, Bildhauer und Kunsttheoretiker. Neben Künstlern wie Emilio Vedova und Nicolas de Stael zählt er zu den bekanntesten Vertretern der Kunstrichtung des Informel.

1923 als Sohn eines Rechtsanwaltes in Barcelona geboren, wollte Tàpies ursprünglich den gleichen Beruf wie sein Vater ergreifen, doch nach einem Unfall fand er zu seiner wahren Bestimmung - der Kunst. Abgesehen von Zeichenkursen an der Academia Valls in seiner Heimatstadt, ging er dabei autodidaktisch vor und kopierte zunächst Werke berühmter Vertreter der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst; vor allem Pablo Picasso und Vincent van Gogh zählten zu seinen Vorbildern. Mit der Zeit eignete er sich einen eigenen Stil im Sinne des Surrealismus an. Künstler wie Paul Klee, Max Ernst und Joan Miró, mit dem er auch befreundet war, beeinflussten ebenfalls sein Frühwerk. Für ihn war der Gedanke zentral, dass Kunst stets in Verbindung mit Politik stehen sollte. So gründete er 1948 mit anderen Künstlerkollegen aus Kunst und Literatur die Gruppe „Dau al Set“ und setzte sich für ein unabhängiges Kunstschaffen ein.
1950 präsentierte er seine Werke erstmals in einer Einzelausstellung in Barcelona. Darauf folgten in den kommenden Jahrzehnten zahlreiche Ausstellungen weltweit. Unterstützt durch ein Stipendium verbrachte er einen Studienaufenthalt in Paris, wo er die Gelegenheit nützte um sich mit der dortigen Kunst- und Kulturszene auseinander zu setzen. Dies beeinflusste seine Sichtweise auf die Kunst nachhaltig und er verwendete Materialen wie Sand, Marmor oder Zement zur Herstellung seiner Kunstwerke, welche ihnen einen reliefartigen, wandähnlichen Charakter verliehen. Das Kreuz wurde zu einem seiner beliebtesten Motive, welches er unter anderem bei seinen Collagen verwendete. Darüber hinaus stellen Einrichtungsgegenstände, vor allem aber das Bett als Symbol des Lebenskreislaufs, einen wichtigen Bestandteil seiner Kunst dar.
1956 erschien sein erster Essay mit dem Titel „La pràctica de l’art“, womit er sich einen Namen als Kunsttheoretiker machte.
1984 wurde die Stiftung „Fundació Antoni Tàpies“ ins Leben gerufen, die neben seinen eigenen Werken auch welche von anderen Künstlern ausstellt.
Tàpies wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet, unter anderem 1990 mit dem Prinz-von-Asturien-Preis. 2010 wurde er vom damaligen spanischen König Juan Carlos I. in den Adelsstand erhoben.

Werke von Tàpies sind seit Jahren bei Dorotheum Auktionen erfolgreich vertreten. Am 29. November 2005 wurde sein Bild „Brown and Grey“ aus dem Jahre 1957 in Rahmen einer „Klassischen Moderne und Zeitgenössische Kunst“ Auktion um einen Preis von € 216.000 versteigert.

Aktuelle Lots

Vergangene Lots

1 von 53

Künstler beobachten

Lassen Sie sich bei myDOROTHEUM über neue Angebote von Antoni Tapies informieren.

Interesse an einem Verkauf

Sie möchten ein Werk von Antoni Tapies verkaufen?
Nutzen Sie unseren Online-Beratungsservice

Unsere Website verwendet Cookies um Ihnen bestmögliches Service bieten zu können.
Durch das Nutzen dieser Seiten sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen