Franz Ringel - Werke kaufen und verkaufen

Zurück

Franz Ringel

1. April 1940, Graz (Österreich) – 28. Oktober 2011, Graz (Österreich)

Franz Ringel war ein österreichischer Maler und Grafiker, welcher bevorzugt menschliche Figuren malte und sich mit den Themen Körper, Psyche und der klassischen griechischen Literatur auseinandersetzten.

Seine steirisch-französischen Pflegeeltern förderten sein künstlerisches Talent und Franz Ringel besuchte die Kunstgewerbeschule in Graz. Im Anschluss studierte Franz Ringel zuerst an der Akademie für Angewandte Kunst Wien und bis 1965 an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Hans Knesl und Albert Paris Gütersloh.

Mit Peter Pongratz und Kurt Kocherscheidt gründete Ringel 1968 die Gruppe der "Wirklichkeiten". Ihre Ausstellung in der Wiener Secession war viel beachtet. Im Gegensatz zur, diese Zeit in Europa prägenden, Kunst des „Informel“, galt die Kunst der „Wirklichkeiten“ als politisch, sozialkritisch, satirisch.

Ab 1980 änderte Ringel seine Signatur in M. J. M. Ringel. Diese drei Buchstaben standen für die drei wichtigsten Frauen in seinem Leben: seine Ziehmutter Margarete, seine Mutter Juliana und seine Frau Maria.

Ringels Werke befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen wie z.B. Graphische Sammlung Albertina, Österreichische Galerie des 20. Jahrhunderts, Museum moderner Kunst, Museum des 20. Jahrhunderts, Wiener Secession, Rupertinum Salzburg, Landesmuseum Graz und anderen. Die Sammlung Essl in Klosterneuburg zeigte zum 65. Geburtstag 2005 eine große Retrospektive.

Aktuelle Lots

Vergangene Lots

1 von 79

Künstler beobachten

Lassen Sie sich bei myDOROTHEUM über neue Angebote von Franz Ringel informieren.

Interesse an einem Verkauf

Sie möchten ein Werk von Franz Ringel verkaufen?
Nutzen Sie unseren Online-Beratungsservice

Unsere Website verwendet Cookies um Ihnen bestmögliches Service bieten zu können.
Durch das Nutzen dieser Seiten sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen