Josef Danhauser - Werke kaufen und verkaufen

Zurück

Josef Danhauser

18. August 1805, Wien (Österreich) - 4. Mai 1845, Wien (Österreich)

Josef Danhauser ist einer der bedeutendsten Maler, Grafiker, Bildhauer und Möbeldesigner zur Zeit des Biedermeier in Wien. Bekannt wurde er für die dramatische Ausgestaltung und Kolorierung seiner Werke.

Geboren wurde Josef Danhauser 1805 als ältester Sohn des Bildhauers und Möbelfabrikanten Joseph Ulrich Danhauser und dessen Frau Johanna Lambert in Wien. 1820 besuchte er die Akademie der bildenden Künste Wien bei St. Anna und studierte bei Johann Peter Krafft Historienmalerei. Studienreisen führten ihn nach Venedig, Triest, Prag und Eger, wo ihm der Erzbischof und Dichter Ladislaus Pyrker einige Aufträge zukommen ließ. 1827 nahm er zusammen mit Johann Matthias Ranftl Ludwig van Beethoven in Wien die Totenmaske ab. Auch ein Gemälde zu dessen Totenbett entstand. 1829 übernahm er die Leitung der Manufaktur und konzentrierte sich daraufhin in erster Linie auf das Entwerfen von Möbeln, welche den zeitgenössischen Wiener Modegeschmack wesentlich beeinflussten.

Erst ab 1832 sind wieder Gemälde von Josef Danhauser bekannt; in weiterer Folge entstanden seine Hauptwerke. Einfluss auf seine Arbeiten hatten vor allem die Werke von William Hogarth. Er wandte sich der Genremalerei zu, die auch sozialkritische und repräsentative Elemente des hohen Bürgertums aufnahm und teilweise satirische Aspekte aufweist. Infolgedessen wurde er zuerst Korrektor und später Professor für Historienmalerei an der Wiener Akademie. Neben seinem beruflichen Erfolg, wurde er aber, auch wegen seiner "malerischen Moralpaukerei", von der damaligen Presse stark kritisiert. Als Bildhauer fertigte Josef Danhauser zuerst vergoldete Bronzebeschläge in Holzschnittarbeiten an.

In dieser Zeit heiratete er Josephine Streit, die Tochter eines Arztes, mit der er drei Kinder hatte. Nach Unstimmigkeiten legte er 1842 das Amt als Professor für Historienmalerei nieder, um mit dem Kunstmäzen Rudolf von Arthaber auf Reisen zu gehen, die ihn nach Norddeutschland und Holland führten und sich 1844 in einer viel beachteten Ausstellung niederschlugen.

1845 starb Josef Danhauser im Alter von 39 Jahren an Typhus in Wien.

Werke von Josef Danhauser waren bereits des Öftern bei Auktionen des Dorotheum erfolgreich vertreten. Am 27. April 2017 wurde sein Gemälde „Das Familienkonzert“ aus dem Jahre 1841 um € 40.965 versteigert.

  • 1

Vergangene Lots

  • 1
1 von 20

Künstler beobachten

Lassen Sie sich bei myDOROTHEUM über neue Angebote von Josef Danhauser informieren.

Interesse an einem Verkauf

Sie möchten ein Werk von Josef Danhauser verkaufen?
Nutzen Sie unseren Online-Beratungsservice

Unsere Website verwendet Cookies um Ihnen bestmögliches Service bieten zu können.
Durch das Nutzen dieser Seiten sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen