Walter Pichler - Werke kaufen und verkaufen

Zurück

Walter Pichler

1. Oktober 1936, Deutschnofen (Südtirol) - 16. Juli 2012, Wien (Österreich)

Walter Pichler war ein österreichischer Bildhauer, Architekt, Objektkünstler und Buchgestalter.

Während der Option Südtirol musste Walter Pichlers Familie die Gegend, in der er geboren wurde, verlassen. Dadurch kam er nach Innsbruck, wo er an der Kunstgewerbeschule erste künstlerische Fähigkeiten erlernen konnte. Seinen Abschluss erlangte er 1955 an der "Hochschule für Angewandte Kunst" Wien. Seit den 60er Jahren bewegte sich Pichlers künstlerisches Schaffen in den Bereichen Skulptur und Architektur, wobei die Übergänge zwischen den Gattungen fließend waren. 1960 blieb er für einen längeren Aufenthalt in Paris und 1963 reiste Pichler nach New York und Mexiko.

Walter Pichlers erste Ausstellung fand 1963 statt, die er gemeinsam mit Hans Hollein in einer Galerie in Wien veranstaltete. In seiner Anfangsphase entstanden Objekte, Skulpturen, Installationen und Entwürfe für utopische Stadtentwürfe. Der visionäre Plan von ihm und Hollein war eine „befreite“ Architektur. Besondere Bekanntheit erlangte er mit den Skulpturen „Tragbares Wohnzimmer“ oder „Großer Raum“.

Weitere Ausstellungen ließen nicht lange auf sich warten: 1967 war er auf einer Ausstellung im "Museum of Modern Art" in New York, auf der Biennale in Paris und auf der Documenta in Kassel vertreten. Bis zu seinem Tod lebte und arbeitete er auf einen von ihm 1972 gekauften Bauernhof im Südburgenland. Parallel dazu behielt er jedoch weiterhin sein kaum benutztes Wiener Atelier. Die Skulpturen, die er auf dem Hof schuf, wurden nicht verkauft, sondern in eigens von Pichler gebauten Häusern gelagert, da er seine Werke nicht für Ausstellungen freigeben wollte. Dazu zählen das „Haus für den Rumpf und die Schädeldecken“, das „Haus für die Waagen“ und das „Haus für das große Kreuz“.

Vom ersten Entwurf bis zur fertiggestellten Plastik konnte es mitunter Jahrzehnte dauern. Der Künstler ging dabei mit großer Sorgfalt und Akribie vor, fertigte unzählige Skizzen und Modelle an und verwendete oft unterschiedliche Arten von Materialien für eine einzige Arbeit.
1985 erhielt Pichler den Großen Österreichischen Staatspreis.

Walter Pichler starb am 16. Juli 2002 in Wien.

Aktuelle Lots

  • 1

Vergangene Lots

  • 1
1 von 34

Künstler beobachten

Lassen Sie sich bei myDOROTHEUM über neue Angebote von Walter Pichler informieren.

Interesse an einem Verkauf

Sie möchten ein Werk von Walter Pichler verkaufen?
Nutzen Sie unseren Online-Beratungsservice

Unsere Website verwendet Cookies um Ihnen bestmögliches Service bieten zu können.
Durch das Nutzen dieser Seiten sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen