Čís. položky 266


Prunksattel aus dem Marokkanischen Sultanat um 1800-1870,


reich bestickt, bestehend aus Sattelbaum mit Steigbügel, unterem und oberem Sattelüberzug, Zaumzeug mit Kandare, hölzerner, schlanker und vorne und hinten hochgezogener Sattelbaum, bezogen mit unbehandelter Rohlederhaut, an beiden Seiten am Rand befestigte schmiedeeiserne und ehemalig vergoldete Riemenösen mit grüner Kordelschnur und anhängenden Steigbügeln (nicht zugehörig, ursprüngliche Steigbügel anbei, korrodiert und mit Goldfarbe überzogen), an der Vorderseite je ein kurzer Befestigungsriemen für das Vorgeschirr aus Leder mit ebenso reich besticktem Stoffbezug, der untere Sattelüberzug aus rotbraunem Leder, ganzflächig oberseitig mit reich besticktem grünem Samtbezug, erhaben ausgeführte ornamentale Stickerei aus feinem vergoldetem Silberdraht, Randbereich mit grüner Stoffbordüre ebenfalls mit vergoldetem Silberdraht durchzogen, Aussparung für das Sattelhorn und die Gesäßkrempe, der obere Sattelbezug ebenfalls aus rotbraunem Leder inseitig mit besticktem blauem Stoff gefüttert und mit eigener Bordüre befestigt, gesamte Oberseite mit grünem, reich besticktem Samt (leichte Abwetzungen) bezogen, ornamentale Stickerei aus vergoldetem Silberdraht leicht gedunkelt und mit gleichartig gefertigter Randbordüre eingerandelt, in den beiden vorderen Ecken eingefasste Aussparungen für den Durchzug des Befestigungsriemens für das Vorgeschirr, die beiden Hörner gepolstert und jeweils außenseitig mit blütenartigem Dekor bestickt, im Mittelfeld zusätzlich als Polsterung eine rechteckige Auflage in gleichartigem Dekor, Vorgeschirr wie die Sattelüberzüge oberseitig mit ganzflächiger und reichhaltiger Ornamentstickerei aus vergoldetem Silberdraht, eingerahmt mit ebenso verzierten und durchzogenen Randbordüren, am unteren Rand Fransenbehang aus Stoff und Metalldraht, an der Oberseite aufgelegter Befestigungsriemen mit ergänzten Schnallen, das Zaumzeug mit schmiedeeiserner Trense, Reste der Vergoldung an mehreren Stellen noch sichtbar, Backenriemen aus stoffummanteltem Leder, reich bestickt und verziert, mit Alters- und Gebrauchsspuren, auch hier die zungenartigen Metallappliken vergoldet, Stirnriemen mit beiden Klappen und mittigen Zierfransen, die langen textilen und reich verzierten Zügel an der Trense mit vergoldeten Appliken befestigt, stellenweise gedunkelt und mit Altersspuren, Zustand II (Ka)

Expert: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at

20.12.2023 - 12:13

Vyvolávací cena:
EUR 6.500,-

Prunksattel aus dem Marokkanischen Sultanat um 1800-1870,


reich bestickt, bestehend aus Sattelbaum mit Steigbügel, unterem und oberem Sattelüberzug, Zaumzeug mit Kandare, hölzerner, schlanker und vorne und hinten hochgezogener Sattelbaum, bezogen mit unbehandelter Rohlederhaut, an beiden Seiten am Rand befestigte schmiedeeiserne und ehemalig vergoldete Riemenösen mit grüner Kordelschnur und anhängenden Steigbügeln (nicht zugehörig, ursprüngliche Steigbügel anbei, korrodiert und mit Goldfarbe überzogen), an der Vorderseite je ein kurzer Befestigungsriemen für das Vorgeschirr aus Leder mit ebenso reich besticktem Stoffbezug, der untere Sattelüberzug aus rotbraunem Leder, ganzflächig oberseitig mit reich besticktem grünem Samtbezug, erhaben ausgeführte ornamentale Stickerei aus feinem vergoldetem Silberdraht, Randbereich mit grüner Stoffbordüre ebenfalls mit vergoldetem Silberdraht durchzogen, Aussparung für das Sattelhorn und die Gesäßkrempe, der obere Sattelbezug ebenfalls aus rotbraunem Leder inseitig mit besticktem blauem Stoff gefüttert und mit eigener Bordüre befestigt, gesamte Oberseite mit grünem, reich besticktem Samt (leichte Abwetzungen) bezogen, ornamentale Stickerei aus vergoldetem Silberdraht leicht gedunkelt und mit gleichartig gefertigter Randbordüre eingerandelt, in den beiden vorderen Ecken eingefasste Aussparungen für den Durchzug des Befestigungsriemens für das Vorgeschirr, die beiden Hörner gepolstert und jeweils außenseitig mit blütenartigem Dekor bestickt, im Mittelfeld zusätzlich als Polsterung eine rechteckige Auflage in gleichartigem Dekor, Vorgeschirr wie die Sattelüberzüge oberseitig mit ganzflächiger und reichhaltiger Ornamentstickerei aus vergoldetem Silberdraht, eingerahmt mit ebenso verzierten und durchzogenen Randbordüren, am unteren Rand Fransenbehang aus Stoff und Metalldraht, an der Oberseite aufgelegter Befestigungsriemen mit ergänzten Schnallen, das Zaumzeug mit schmiedeeiserner Trense, Reste der Vergoldung an mehreren Stellen noch sichtbar, Backenriemen aus stoffummanteltem Leder, reich bestickt und verziert, mit Alters- und Gebrauchsspuren, auch hier die zungenartigen Metallappliken vergoldet, Stirnriemen mit beiden Klappen und mittigen Zierfransen, die langen textilen und reich verzierten Zügel an der Trense mit vergoldeten Appliken befestigt, stellenweise gedunkelt und mit Altersspuren, Zustand II (Ka)

Expert: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Horká linka kupujících Po-Pá: 10.00 - 17.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Aukce: Starožitné zbraně
Typ aukce: Online aukce
Datum: 20.12.2023 - 12:13
Místo konání aukce: Wien | Palais Dorotheum
Prohlídka: 15.12. - 19.12.2023