Herbert Brandl für den Wiener Opernball

Charity-Kunstauktion zugunsten von Österreich hilft Österreich

Der Idee des 66. Wiener Opernballs, sich nach 2023 erneut in das Zeichen der Solidarität zu stellen, ist auch der bedeutende österreichische Künstler Herbert Brandl gefolgt. Er schuf für den Ball ein Werk, das er der Wiener Staatsoper zur Auktion zur Verfügung stellt. Der Reinerlös dieser Auktion geht, wie alle anderen eigenommenen Spenden rund um den Ball, zugunsten der Hilfsaktion Österreich hilft Österreich. Die Dorotheum-Online-Auktion findet am 15. Februar statt. Nähere Informationen finden Sie unter → wiener-staatsoper.at

Bei der Auktion werden keine Gebühren und Zuschläge hinzugerechnet.

Herbert Brandls Werk für den Wiener Opernball 2024: »Spirit Rose«
Das Œuvre von Herbert Brandl handelt von Atmosphären und Zuständen, der Materie der Farbe und der malerischen Geste. Die innere Spannung und die Zuspitzung des Widerstreits von Farbe und Licht zeichnen seine Werke aus.

Das Gemälde Spirit Rose, welches Herbert Brandl speziell für den 66. Opernball geschaffen hat, besticht durch seine kreisförmige Farbintensität, eine Reminiszenz ans Tanzen während des Opernballs, wie an die farbenprächtigen Roben in tanzender Bewegung. Die dynamischen Pinselbewegungen, vermischt mit linienförmigen Spray-Setzungen und Staccato Anwendung der Monotypie Technik, sowie die leuchtenden Farben, sind eine Hommage an die einzigartige Opernball-Atmosphäre.

Das Werk wurde vom Künstler in untypischer Weise in mehreren Schritten geschaffen. Die überlagernden Schichten und die unzähligen Details symbolisieren in gewisser Hinsicht die vielen kleinen Gesten, Bewegungen und Interaktionen, die während des Balls stattfinden.

Herbert Brandl (*1959, Graz) zählt zu den bedeutendsten österreichischen Künstlern der Gegenwart. Mit seinen großformatigen, gestisch expressiven Arbeiten hat er sich als einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Malerei etabliert. Seine Bilder oszillieren zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, Beobachtungen der Natur stehen häufig im Mittelpunkt seiner Arbeiten. Sein unbändiger Schaffensprozess und ein kraftvoller und experimenteller Umgang mit Farbe zeichnen sein faszinierendes Werk aus.

Von 2004 bis 2019 lehrte Brandl als Professor an der Kunstakademie in Düsseldorf. 2007 vertrat er Österreich bei der Venedig-Biennale und nahm neben zahlreichen internationalen Ausstellungen 1992 an der Documenta IX in Kassel und 1989 an der São Paulo Biennale teil.

Einzelausstellungen (Auswahl): Künstlerhaus, Wien (2023); Belvedere 21, Wien; Kunsthaus Graz; Kunsthalle Graz; (2020); Museum Franz Gertsch, Burgdorf (2017); Haus der Kunst St. Josef, Solothurn; Osthaus Museum Hagen (2016); Kunsthalle Emden; Altana Kulturstiftung, Bad Homburg; Bank Austria Kunstforum, Wien (2012); Albertina, Wien (2010); Deichtorhallen, Hamburg (2009); Künstlerhaus Graz; Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz (2002); Kunsthalle Basel (1999); Secession, Wien (1998); Museum Haus Esters, Krefeld (1994); Museum Van Hedendaagse Kunst, Gent; Kunsthalle Bern (1991).

Einzelausstellungen in der Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder, Wien: 1997, 1998, 2003, 2005, 2007, 2010, 2012, 2014, 2016, 2019, 2020, 2021, 2023.

Museums- und Privatsammlungen (Auswahl): Albertina, Wien; Centre Pompidou, Paris; Kunsthaus Zürich; Kunstmuseum Bonn; Sammlung KiCo, Bonn; Städtische Galerie im Lenbachhaus, München; Musée d’Art Moderne de Paris; Museu Serralves, Porto; Reina Sofia, Madrid; Fondation Louis Vuitton, Paris; Jorge M. and Darlene Pérez Collection, Miami; Museum Moderner Kunst, Wien; Universalmuseum Joanneum, Graz; Thomas und Katja Angermair, Wien; Strabag-Kunstforum, Wien; The Renaissance Society, Chicago.

Die Auktion wird vom Dorotheum im Namen und auf Rechnung (Vermittlung) der Caritas Österreich, die treuhändig die Spendenadministration für Hilfsaktionen von Österreich hilft Österreich übernimmt, durchgeführt. Dadurch entsteht eine direkte Vertragsbeziehung zwischen der Caritas Österreich (als treuhändige Vertreterin) und dem Käufer.

Grundlage der Versteigerung sind die AGB VERSTEIGERUNG https://www.dorotheum.com/fileadmin/user_upload/Download/Agb/AGB_Versteigerung.pdf
sowie die Versteigerungsbedingungen für den Versteigerungsbetrieb https://www.dorotheum.com/fileadmin/user_upload/Download/Agb/VSTGB_2023/Vstgbed_2023_deu.pdf bzw. die Versteigerungsbedingungen für Online-Auktionen
https://www.dorotheum.com/fileadmin/user_upload/Download/Agb/Vstg-Bed-Online-DE-final-2023.pdf

Information/Kaufaufträge – Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
Dorotheum GmbH & CO KG

Information zur Auktionsabwicklung
Ulrike Mbeki
Dorotheum GmbH & Co KG
Dorotheergasse 17
1010 Wien
Mobil: +43 664 888 444 95

Tel.: +43 1 515 60-105
ulrike.mbeki@dorotheum.at
 
Datenschutzhinweise
Durch Ihre Teilnahme an dieser Charity Auktion stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Kontaktdaten, Gebote) durch Dorotheum GmbH & Co KG als für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zum Zwecke der Abwicklung und Administration der Charity Auktion für die Dauer der gesetzlichen Verjährungsfrist von Ansprüchen zu. Nähere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie hier: https://www.dorotheum.com/de/c/datenschutz-2448/.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken an:
Caritas Österreich
Albrechtskreithgasse 19 – 21
1160 Wien
Kontakt:
Katharina Häckel-Schinkinger
katha.haeckel-schinkinger@caritas-austria.at
 
Bankverbindung
(Zahlungen Auktionsankäufe binnen zwei Wochen):

Spendenkonto
IBAN: AT06 2011 1800 8076 0700
BIC: GIBATWWXXX
Verwendungszweck: Opernball-Charity-Kunstauktion 15.2.2024

Spendenabsetzbarkeit
Die mit der Einnahme der Spende beauftragte Caritas Österreich ist eine spendenbegünstigte Organisation (Reg. Nr. SO 1126) Bei Kauf eines Werkes bei dieser Auktion besteht die Möglichkeit, 50 % des Kaufpreises als Spende beim Finanzamt geltend zu machen. Für Privatpersonen wird die entsprechende Spendenmeldung beim Finanzamt – mit den gesetzlichen Neuerungen 2017 – von der spendenbegünstigten Organisation vorgenommen. Dafür wird zusätzlich zu Ihrem Namen (wie im Melderegister) auch Ihr Geburtsdatum benötigt. Weitere Informationen Finanzamt/Spendenabsetzbarkeit ab 1. 1. 2017:
https://www.bmf.gv.at/kampagnen/spendenservice.html

Abholung des Kunstwerkes nach Vereinbarung
Ulrike Mbeki
Dorotheum GmbH & Co KG
Dorotheergasse 17
1010 Wien
Mobil: +43 664 888 444 95

Tel.: +43 1 515 60-105
ulrike.mbeki@dorotheum.at

15.02.2024, 17:00 - Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 19.1. - 15.2.2024
Auktionstyp: Online Auction

Lotliste als PDF herunterladen


Kaufpreis exkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer