Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 309


Rock für einen Stabsoffizier d. k. k. Landwehrregiment Nr. 9 'Leitmeritz', nach der Adj. V. 1910/11,


hechtgrauer feiner Wollstoff, in fast unbeschädigtem Zustand, mit kleineren Abschabungen, 2 ganz kleinen Löchlein (li. Arm u. links hinten), leichte Gebrauchspuren, an der linken Brust 4 Schlingen aus hechtgrauer Medaillenschnur, die weißen (versilberten) Knöpfe (6 Brustkn., 6 Schoßkn., 2 kleine Ärmelkn.) in angelaufenem Zustand und alle original vernäht, jedoch die hinteren und die Ärmelknöpfe eigentlich Rgt. 6 (kopfüber vernäht), der Kragen und die Ärmelaufschläge belegt mit grasgrünem Aufschlagtuch und der Silberborte für Stabsoffiziere (diese ist an den Ärmeln stärker oxidiert, am Kragen wohl lagerungsbedingt der rechte vordere Teil nicht so stark oxidiert), ebenso sind damit die Rockkanten vorgestoßen, Oberleib (dieser elegant abgesteppt) und Schoßteil mit hechtgrauer Seide gefüttert, leichte Tragespuren an den Achseln, die Schöße mit hechtgrauer Seide gefüttert (links hinten kleine Stelle durchgewetzt, sowie am unteren Ende ein Teil fachmännisch eingesetzt (8 x 36 cm)), Taillenspange mit Stempelung der Fa. Moritz Tiller, Wien (trotz fehlendem Schneideretikett deutet die elegante Machart auf M. Tiller, Wien, hin), eine Innentasche, Schneider- und Trägeretikett fehlen, seltene Uniform, Zustand II (Ka)

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at

28.04.2021 - 10:51

Startpreis:
EUR 800,-

Rock für einen Stabsoffizier d. k. k. Landwehrregiment Nr. 9 'Leitmeritz', nach der Adj. V. 1910/11,


hechtgrauer feiner Wollstoff, in fast unbeschädigtem Zustand, mit kleineren Abschabungen, 2 ganz kleinen Löchlein (li. Arm u. links hinten), leichte Gebrauchspuren, an der linken Brust 4 Schlingen aus hechtgrauer Medaillenschnur, die weißen (versilberten) Knöpfe (6 Brustkn., 6 Schoßkn., 2 kleine Ärmelkn.) in angelaufenem Zustand und alle original vernäht, jedoch die hinteren und die Ärmelknöpfe eigentlich Rgt. 6 (kopfüber vernäht), der Kragen und die Ärmelaufschläge belegt mit grasgrünem Aufschlagtuch und der Silberborte für Stabsoffiziere (diese ist an den Ärmeln stärker oxidiert, am Kragen wohl lagerungsbedingt der rechte vordere Teil nicht so stark oxidiert), ebenso sind damit die Rockkanten vorgestoßen, Oberleib (dieser elegant abgesteppt) und Schoßteil mit hechtgrauer Seide gefüttert, leichte Tragespuren an den Achseln, die Schöße mit hechtgrauer Seide gefüttert (links hinten kleine Stelle durchgewetzt, sowie am unteren Ende ein Teil fachmännisch eingesetzt (8 x 36 cm)), Taillenspange mit Stempelung der Fa. Moritz Tiller, Wien (trotz fehlendem Schneideretikett deutet die elegante Machart auf M. Tiller, Wien, hin), eine Innentasche, Schneider- und Trägeretikett fehlen, seltene Uniform, Zustand II (Ka)

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Historische Waffen, Uniformen, Militaria
Datum: 28.04.2021 - 10:51
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online