Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 20


Baule Kpan-Maske des „Meisters des Welsbartes“


Elfenbeinküste, um 1900, Holz, H: 39 cm. Die sechs Masken, die von dieser Hand bekannt sind, sind leicht zu erkennen. Sie haben alle ein längliches Gesicht, einen offenen Mund mit definierten Zähnen und drei „Schnurrhaare“ auf jeder Seite des Mundes. Einem der Mythen zufolge sind die Welse die in Tierform zurückgekehrten Männer, die das Dorf beschützen. Sie sind Teil der Goli-Tanzzeremonie, die in der Regel bei der Beerdigung hochrangiger und angesehener Gemeindemitglieder aufgeführt wird. Diese frühe „Kpan Pre“-Maske soll eine Darstellung des jüngsten Familienmitglieds sein und die Verschmelzung zwischen der ungezähmten Tierwelt und der menschlichen Welt darstellen.

Provenienz:
Robert Duperrier (1917-1996), Paris, France. Vgl. das Exemplar im Princeton University Art Museum, Inventar-Nr. y1993-146.

Experte: Joris Visser Joris Visser
+32-2-514 00 34

Joris.Visser@dorotheum.com

13.10.2022 - 15:30

Schätzwert:
EUR 5.000,- bis EUR 8.000,-
Startpreis:
EUR 3.500,-

Baule Kpan-Maske des „Meisters des Welsbartes“


Elfenbeinküste, um 1900, Holz, H: 39 cm. Die sechs Masken, die von dieser Hand bekannt sind, sind leicht zu erkennen. Sie haben alle ein längliches Gesicht, einen offenen Mund mit definierten Zähnen und drei „Schnurrhaare“ auf jeder Seite des Mundes. Einem der Mythen zufolge sind die Welse die in Tierform zurückgekehrten Männer, die das Dorf beschützen. Sie sind Teil der Goli-Tanzzeremonie, die in der Regel bei der Beerdigung hochrangiger und angesehener Gemeindemitglieder aufgeführt wird. Diese frühe „Kpan Pre“-Maske soll eine Darstellung des jüngsten Familienmitglieds sein und die Verschmelzung zwischen der ungezähmten Tierwelt und der menschlichen Welt darstellen.

Provenienz:
Robert Duperrier (1917-1996), Paris, France. Vgl. das Exemplar im Princeton University Art Museum, Inventar-Nr. y1993-146.

Experte: Joris Visser Joris Visser
+32-2-514 00 34

Joris.Visser@dorotheum.com


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst
Datum: 13.10.2022 - 15:30
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 06.10. - 13.10. 2022