Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Alle meine Pferde

Sisi als Star der Kaiserhaus-Auktion am 6. Juni 2011


Die Reitpassion der österreich-ungarischen Kaiserin der Herzen, Elisabeth von Österreich, war legendär, ja nahm fast religiöse Züge an: In einer Reitkapelle, die nur befreundete Pferdefans betreten durften, versammelte sie Porträts ihrer Lieblingspferde. Zwei Objekte rund um diese ihre Leidenschaft stehen auch im Mittelpunkt der jährlichen Kaiserhaus-Auktion des Dorotheum am 6. Juni 2011. 

Eine persönliche Brosche der Kaiserin, überreicht von Erzherzogin Marie Valerie, der Lieblingstochter von Sisi, zeigt eines ihrer Lieblingspferde (€ 6.000 - 9.000). Elisabeth führte lange Zeit einen exquisiten Stall mit rund 30 eigenen Pferden.  Nur 50 cm Taillenumfang hat eine Reitstrumpfhose der österreichischen Kaiserin, angefertigt von Joh. P. Winkler K. u K. Hoflieferant, der sie als Erinnerungsstück behielt: Die 1889 bestellte Hose wurde nämlich nach der Ermordung der Kaiserin nicht mehr ausgeliefert (€ 2.400 - 3.400). Aus Sisis Seereiseservice aus dem Achilleon (Korfu), stammt der seltene Flaschenkühler mit graviertem Delphin mit Kaiserkrone, um 1893 (€ 4.000 - 6.000).

Aus dem Besitz der Nachkommen von Erzherzogin Marie Valerie kommt der persönliche Fächer von Sisi. Die Kaiserin hatte den Fächer zum 47. Geburtstag von Marie Valerie erhalten, welche eigenhändig beim Herstellen des Spitzenblattes mitarbeitet hatte. Nach dem Tod der Kaiserin gelangte der Fächer wieder in den Besitz der Erzherzogin und jetzt in die Auktion (Schätzwert € 12.000 - 15.000). 

Von Elisabeths Mann, Kaiser Franz Joseph I, bietet die Auktion eine Kinderzeichnung an. Der 12jährige Franz Joseph stellt ein Wettrennen auf der schematisch angedeuteten Rennbahn von Bad Ischl dar 
(€ 1.800 - 2.800). Zwei Briefe an Katharina Schratt, die Freundin und Vertraute des Kaisers, offenbaren dessen persönliche Seite.  In einem schrieb er über eine Kur in Karlsbad, die Jagd, im anderen über den  Gesundheitszustand seiner Frau, sowie über Schmerzen im Arm: „Amüsiert und gerührt hat es mich, daß sie wünschen, daß ich mich nur von Ihnen massieren lasse“ (je € 4.000 - 6.000).

Insgesamt bietet die populäre Auktion persönliche Geschenke, Erinnerungsstücke, Büsten und Porträtbilder österreichischer und internationaler Adelshäuser, wobei die Bandbreite von kuriosen Objekten bis hin zu Museumsstücken reicht.

 

Auktion:
Kaiserhaus und Historika, 6. Juni 2011

Besichtigung:
ab 28. Mai 2011

Experte:
Dr. Georg Ludwigstorff, Tel. + 43-1-515 60-363, antiquitaeten@dorotheum.at

Ort:
PALAIS DOROTHEUM, Wien 1, Dorotheergasse 17

Presse:
Mag. Doris Krumpl, Tel. + 43-1-515 60-406, doris.krumpl@dorotheum.at


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.