Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



MÄRKLIN-RARITÄTEN UND HASEN-AUTOMATEN

Dorotheum-Auktion am 30. Juni 2017 mit Eisenbahnen, Puppen, Teddys, Blechspielzeug u.v.m.


Am 30. Juni 2017 findet im Wiener Dorotheum wieder eine Auktion zum Thema Spielzeug statt. Angeboten wird eine große Anzahl an Eisenbahnen, Puppen, Teddybären und Blechspielzeug.

Sammler von Märklin-Raritäten wird eine seltene dreiteilige Drehbrücke in Steinoptik mit zwei Auffahrten begeistern. Der Mittelteil lässt sich mittels manueller Auslösevorrichtung nach links drehen. Bei einer Gesamtlänge von 220 cm beträgt der Rufpreis 2.400 Euro. Eine dazupassende Märklin Spur 1 Schlepptenderlok für Spiritusbetrieb ist mit 1.000 Euro bewertet.

Für einen Hasen, der sich wiederholt zur Musik in einem Kohlkopf versteckt, ein Automat mit Spieluhr von dem bedeutenden französischen Hersteller Roullet & Decamps aus der Zeit um 1895, erwartet sich das Auktionshaus mindestens 1.000 Euro.

Puppen deutscher und französischer Manufakturen, wie zum Beispiel eine 60 cm große Jumeau-Puppe um 400 Euro Rufpreis, Teddybären, vor allem von Steiff, und vieles mehr wird bei dieser Dorotheum-Auktion angeboten.

SPIELZEUG
Auktion
Mittwoch, 30. Juni 2017, 14 Uhr
Besichtigung ab 27. Juni 2017
Ort Palais Dorotheum, Wien 1, Dorothergasse 17
Experten
Gundi Pracher-Groh (Puppen und Teddybären)
Manfred Reichel (Blechspielzeug, Eisenbahnen) manfred.reichel@dorotheum.at 


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.