Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



NACHLASS FRIEDRICH W. ASSMANN BEI DOROTHEUM-AUKTION

Einzigartige Sammlung inkl. 200 Uhren wird am 27. und 28. Mai 2014 in Salzburg versteigert


Mehr als 800 Objekte umfasst der Nachlass des im März des vorigen Jahres verstorbenen oberösterreichischen Unternehmers und Kunstsammlers Friedrich W. Assmann. In seiner mehr als 60jährigen Sammeltätigkeit erwarb F. W. Assmann zahlreiche Uhren, Möbel, Einrichtungsgegenstände, Skulpturen, Keramik und volkskundliche Objekte, die nun in einer Auktion am 27. und 28. Mai 2014 im Dorotheum Salzburg versteigert werden.

Friedrich W. Assmann war nicht nur Sammler, sondern setzte sich auch für die Erhaltung von historischen Bauten ein. Für seinen Einsatz bei der Rettung der Kapelle des ehemaligen Schlosses Mitterberg bei Kaufing wurde er von Landeshauptmann Josef Pühringer mit der Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich geehrt.

Bei der bemerkenswerten Sammlung, die jetzt im Dorotheum unter den Hammer kommt, handelt es sich zum Großteil um bäuerliche Einrichtungsgegenstände; auch Keramik, z. B. aus Gmunden, Schleiss-Gmunden und Delft, ist vertreten.

Beachtenswert ist die Anzahl der angebotenen Uhren: Insgesamt sind es etwa 200 Kommodenuhren, Wanduhren, Standuhren, Wecker, Taschen- und Armbanduhren, die bei dieser Versteigerung ausgerufen werden. Für eine Barock-Stockuhr aus dem 18. Jahrhundert von Joseph Dominici erwartet sich das Dorotheum mindestens 2.400 Euro. Acht Musikstücke spielt eine große Schwarzwälder Flötenuhr (€ 1.800).

Eindrucksvoll bemalt mit Blumenmotiven und der Hl. Dreifaltigkeit sowie mit der Darstellung der vier Jahreszeiten sind oberösterreichische Bauernkästen, wie jener aus Offenhausen aus der Werkstätte Andreas Huemer oder jener aus dem Umkreis Georg Praitwiser (Rufpreise € 3.000 und 2.600). Ein Paar Barockengel sind mit 2.200 Euro eingeschätzt.

Auch mit kleinem Budget ist das Mitbieten möglich: Für eine Vielzahl an dekorativen Ziergegenständen liegen die Rufpreise schon bei 3 bis 20 Euro.

Link zum Online-Katalog 27. Mai 2014
Link zum Online-Katalog 28. Mai 2014

 

SAMMLUNG FRIEDRICH W. ASSMANN
Auktion
Dienstag, 27. und Mittwoch 28. Mai 2014
Beginn jew. 14 Uhr
Ort Dorotheum Salzburg, Schrannengasse 7, 5020 Salzburg
Information Mag. Walter Sonnberger, Tel 0662 871 16 71 walter.sonnberger@dorotheum.at
Besichtigung ab 19. Mai 2014 


Bildmaterial:

Für Ihre redaktionelle Berichterstattung über das Dorotheum stellen wir das Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Bitte nennen Sie die angeführten Bildunterschriften und Copyrightangaben. Für anderweitige Nutzungszwecke treten Sie bitte mit dem Dorotheum in Kontakt, um mögliche Fragen zu Nutzungs- und Urheberrechten zu klären.