Lot Nr. 46 V


1952 Volkswagen Type 11 Export "Brezelkäfer"


Chassis: 1-0435859,
Motor: 11411000,
Aufbau: 374680,
Papiere: Schwedische Fahrzeugpapiere

Einzigartiger Brezelkäfer im Erstlack
Seltenes “Zwitter“ Übergangsmodell
Unfassbar originaler Zustand


In Anspielung auf das zweigeteilte, kleine Heckfenster mit Mittelsteg, das entfernt an das bekannte, symmetrisch verschlungene Laugengebäck erinnert, wurde dem Käfer bis Baujahr 1953 der Spitzname “Brezelkäfer“ zuteil. Die Brezel der letzten sechs Produktionsmonate bis zum Modellwechsel mit Einführung des einteiligen Heckfensters hören auch noch auf den zweiten Spitznamen “Zwitter“ und spielen damit auf die Vermischung zweier Modellgenerationen an. In der Übergangszeit von Oktober 1952 bis März 1953 gebaute Modelle des Wolfsburger Krabbeltiers besitzen nämlich noch den Mittelsteg der Brezelfensterfahrzeuge, sind technisch gesehen jedoch auf dem Stand der neueren Baureihe. Neben der neuen Instrumententafel erkennt man ihn auch an den kleineren 15 Zoll-Rädern und den kleinen Dreiecksfenstern in den Türen. An neuer Technik erhält er ein Teilsynchrongetriebe, Vergaser mit Beschleunigerpumpe und größere Federwege.

Dieser Brezelkäfer bedarf keiner großen Worte. Er spricht einfach für sich selbst! 67 Autojahre haben ihre Spuren hinterlassen und ihn zu einem Kunstwerk gemacht. Gott sei Dank ist nie jemand in Versuchung gekommen ihn zu restaurieren, denn damit wäre ein wunderbares Stück Geschichte sprichwörtlich einfach ausradiert worden. Ausgeliefert nach Schweden, hat ihm sicherlich gut getan, dass die Schweden das Fahren auf Schnee beherrschen und auf Salz verzichten können. Früh in seiner Geschichte musste er sich einer Herztransplantation unterziehen, ansonsten ist alles so, wie es am ersten Tag war. Er trägt noch seinen ersten azurblauen Lack (L36), man sitzt auf den ersten roten Sitzbezügen und erfreut sich an frisch servicierter Mechanik. Dieser Käfer ist einfach einzigartig und sorgt für Aufsehen, egal wohin er kommt. Nun sorgen Sie bitte dafür, dass er in Ihre Garage kommt, denn eine solche Gelegenheit kommt garantiert so schnell nicht wieder!

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 40.250,-
Schätzwert:
EUR 38.000,- bis EUR 52.000,-

1952 Volkswagen Type 11 Export "Brezelkäfer"


Chassis: 1-0435859,
Motor: 11411000,
Aufbau: 374680,
Papiere: Schwedische Fahrzeugpapiere

Einzigartiger Brezelkäfer im Erstlack
Seltenes “Zwitter“ Übergangsmodell
Unfassbar originaler Zustand


In Anspielung auf das zweigeteilte, kleine Heckfenster mit Mittelsteg, das entfernt an das bekannte, symmetrisch verschlungene Laugengebäck erinnert, wurde dem Käfer bis Baujahr 1953 der Spitzname “Brezelkäfer“ zuteil. Die Brezel der letzten sechs Produktionsmonate bis zum Modellwechsel mit Einführung des einteiligen Heckfensters hören auch noch auf den zweiten Spitznamen “Zwitter“ und spielen damit auf die Vermischung zweier Modellgenerationen an. In der Übergangszeit von Oktober 1952 bis März 1953 gebaute Modelle des Wolfsburger Krabbeltiers besitzen nämlich noch den Mittelsteg der Brezelfensterfahrzeuge, sind technisch gesehen jedoch auf dem Stand der neueren Baureihe. Neben der neuen Instrumententafel erkennt man ihn auch an den kleineren 15 Zoll-Rädern und den kleinen Dreiecksfenstern in den Türen. An neuer Technik erhält er ein Teilsynchrongetriebe, Vergaser mit Beschleunigerpumpe und größere Federwege.

Dieser Brezelkäfer bedarf keiner großen Worte. Er spricht einfach für sich selbst! 67 Autojahre haben ihre Spuren hinterlassen und ihn zu einem Kunstwerk gemacht. Gott sei Dank ist nie jemand in Versuchung gekommen ihn zu restaurieren, denn damit wäre ein wunderbares Stück Geschichte sprichwörtlich einfach ausradiert worden. Ausgeliefert nach Schweden, hat ihm sicherlich gut getan, dass die Schweden das Fahren auf Schnee beherrschen und auf Salz verzichten können. Früh in seiner Geschichte musste er sich einer Herztransplantation unterziehen, ansonsten ist alles so, wie es am ersten Tag war. Er trägt noch seinen ersten azurblauen Lack (L36), man sitzt auf den ersten roten Sitzbezügen und erfreut sich an frisch servicierter Mechanik. Dieser Käfer ist einfach einzigartig und sorgt für Aufsehen, egal wohin er kommt. Nun sorgen Sie bitte dafür, dass er in Ihre Garage kommt, denn eine solche Gelegenheit kommt garantiert so schnell nicht wieder!


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.