Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 309


Flottenrock für den Linienschiffsleutnant der k. u. k. Kriegsmarine Paul EKL,


nach der org. Vorschr. 1912, gefertigt aus dunkelblauem Kammgarn, keinerlei sichtbare Beschädigungen (keine Fraßstellen oder Mottenlöcher), 2 Reihen je 6 vergoldeten Marineknöpfen, die linksseitigen als Federknöpfe richtig ausgeführt, an der linken Brust 3 Schlingen aus Medaillenschnur für Auszeichnungen, an den Ärmeln die Rangabzeichen für den LSch. Lt., also 3, auf das gerippte Trägerband aufgenähte Goldborten (ganz leicht gedunkelt und leichte Tragespuren), an den Außenseiten mit der Kriegerschlinge (Elliotsauge), mit einem erhabenen Mittelzug, an den Schultern goldgewirkte, etwas gedunkelte Achselstreifen zum Festhalten der Epauletten und je 2 Tuchstreifen zum Einhängen derselben, rückwärtig bei beiden Schößen eine senkrechte Falte, die jeweils an beiden Enden mit einem Marineknopf besetzt ist, Oberleib und Schoß mit schwarzem Baumwollfutter gefüttert (an der Schnittstelle die Naht an 2 Stellen einige Zentimeter weit aufgegangen, unbedeutender Mangel), linksseitig eine Innentasche, mit Trägeretikett ('Off. Unif. der k. u. k. Kriegsmarine in Pola', Ekl, 1.1.14), kein Herstelleretikett, Ärmel mit Ärmelfutter gefüttert, Kragenschlaufe, Taillenhaken mit Öse, in allen Teilen originaler, nicht ergänzter Flottenrock, in hervorragendem Allgemeinzustand, Zustand I (Ka)

Provenienz:
Linienschiffsleutnant Paul EKL, geb. 1883, eingeschifft 1918 als Kommandant auf S. M. Minensuchboot 35;
Quelle k. u. k. Marinealmanach 1918, Seite 525

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at

09.09.2020 - 15:51

Erzielter Preis: **
EUR 1.664,-
Startpreis:
EUR 1.000,-

Flottenrock für den Linienschiffsleutnant der k. u. k. Kriegsmarine Paul EKL,


nach der org. Vorschr. 1912, gefertigt aus dunkelblauem Kammgarn, keinerlei sichtbare Beschädigungen (keine Fraßstellen oder Mottenlöcher), 2 Reihen je 6 vergoldeten Marineknöpfen, die linksseitigen als Federknöpfe richtig ausgeführt, an der linken Brust 3 Schlingen aus Medaillenschnur für Auszeichnungen, an den Ärmeln die Rangabzeichen für den LSch. Lt., also 3, auf das gerippte Trägerband aufgenähte Goldborten (ganz leicht gedunkelt und leichte Tragespuren), an den Außenseiten mit der Kriegerschlinge (Elliotsauge), mit einem erhabenen Mittelzug, an den Schultern goldgewirkte, etwas gedunkelte Achselstreifen zum Festhalten der Epauletten und je 2 Tuchstreifen zum Einhängen derselben, rückwärtig bei beiden Schößen eine senkrechte Falte, die jeweils an beiden Enden mit einem Marineknopf besetzt ist, Oberleib und Schoß mit schwarzem Baumwollfutter gefüttert (an der Schnittstelle die Naht an 2 Stellen einige Zentimeter weit aufgegangen, unbedeutender Mangel), linksseitig eine Innentasche, mit Trägeretikett ('Off. Unif. der k. u. k. Kriegsmarine in Pola', Ekl, 1.1.14), kein Herstelleretikett, Ärmel mit Ärmelfutter gefüttert, Kragenschlaufe, Taillenhaken mit Öse, in allen Teilen originaler, nicht ergänzter Flottenrock, in hervorragendem Allgemeinzustand, Zustand I (Ka)

Provenienz:
Linienschiffsleutnant Paul EKL, geb. 1883, eingeschifft 1918 als Kommandant auf S. M. Minensuchboot 35;
Quelle k. u. k. Marinealmanach 1918, Seite 525

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Historische Waffen, Uniformen, Militaria
Datum: 09.09.2020 - 15:51
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 02.09. - 09.09.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.