Josef Bramer - Werke kaufen und verkaufen

11. Juli 1948, Wien (Österreich)

Josef Bramer ist ein österreichischer Maler, der vor allem für seine Landschaftsbilder und Porträts bekannt ist, auf denen er sich selbst als Kasper darstellt.

1948 in Wien geboren, studierte Bramer sowohl an der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt als auch an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, wo er als Absolvent der Meisterschulklasse von Rudolf Hausner ausgezeichnet wurde. Zu seinen damaligen Klassenkollegen zählten unter anderem Manfred Deix und Gottfried Helnwein. Nach Abschluss seiner Studien begann Bramer seine Werke europaweit auszustellen. Als Inspiration für seine Landschaften dienen ihm einerseits das Mostviertel, mit dem er seit frühester Jugend verbunden ist und andererseits die Insel Korfu, welche bereits seit Jahren seine bevorzugte Urlaubsdestination ist. Für den Künstler persönlich, der in seinem häuslichen Atelier stets an mehreren Gemälden gleichzeitig arbeitet, ist das aus Kinderzeichnungen entstandene Familienbild, von großer Bedeutung.
1996 wurde auf seine Initiative eine Gemeinschaftsradierung von 23 österreichischen Künstlern, das sogenannte „Blatt 24“, in der Albertina präsentiert. 2004 erschien eine Sonderbriefmarke der Österreichischen Post mit Bramers „Kasper Winterbild“. Seine stilisierten Selbstporträts, in denen er sich selbst als Narr in buntem Kostüm darstellt, ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Werk und weisen einen großen Wiedererkennungswert auf.
2013 erhielt der Künstler das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich.
Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählt unter anderem das zwölfteilige Werk „Jahr“, welches Bramer 2015 im Rathaus Scheibbs im Rahmen einer Ausstellungseröffnung erstmals präsentierte.

Werke von Josef Bramer sind seit vielen Jahren regelmäßiger Bestandteil von Dorotheum Auktionen. Am 23. März 2017 erzielte sein Gemälde „Der Betrachter“ aus dem Jahre 2006 einen Preis von insgesamt € 6.875.